Ruck-Zuck Müsli Kekse


Rezept speichern  Speichern

vollwertig

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 29.08.2013



Zutaten

für
120 g Haferflocken
50 g Nüsse (Studentenfutter)
50 g Kokosraspel
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zimtpulver
2 EL Honig oder etwas Süßstoff
evtl. Trockenfrüchte oder Schokolade

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 22 Minuten
Das Studentenfutter klein hacken und mit den Haferflocken, dem Salz, den Kokosraspeln, dem Honig und dem Ei zu einem Teig verarbeiten (relativ klebrig).

Aus der Masse kleine Kekse formen und auf ein Backblech geben. Bei 180°C ca. 12 Minuten backen.

Je nach Belieben kann man z. B. auch getrocknetes Obst, Schokolade, usw. mit zum Teig geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Back_Anni

Hab gleich 220g Müsli mit Nüssen und Früchten genommen, eine Packung Schokotropfen und den Rest wie im Rezept :)

19.08.2017 13:36
Antworten
BlackFlowerSmartie

Wir haben einfach gleich Früchtemüsli genommen und etwas gemahlene Mandeln damit es fester wird. sehr lecker

19.05.2017 20:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Von Vornherein habe ich das Rezept etwas "vollwertiger" abewandelt. Hier meine Variante: Als Nüsse- Haselnüsse Statt Kokosraspel Sonnenblumenkerne + einige Leinsamen Habe nur ein Ei verwendet und statt Honig ein bisschen Zuckerwasser angerührt, weil ich keinen Honig habe. Die Kekse halten sehr gut zusammen, das Ei lasse ich beim nächsten Mal ganz weg. Sie sind super lecker und mit der Zartbitterkuvertüre schmecken sie so, wie die Kornknacker, die man so (meist in irgendwelchen Bio-Supermärkten bekommt).

09.12.2014 08:37
Antworten
Sinoe

So mach ich meine "es-muss-schnell-gehen" - Plätzchen auch immer. Man kann je nach Geschmack die Zutaten variieren. Auch mit braunem Zucker lecker. Geht schnell, ist einfach, schmeckt gut

27.12.2013 14:13
Antworten