Gluten
Lactose
Snack
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spinat-Schafskäse Quiche

schnelle und einfache Quiche, mit wenigen Zutaten.

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 147 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 31.07.2013 414 kcal



Zutaten

für

Für den Boden:

150 g Mehl, Vollkorn
100 g Butter oder 20 g Butter und 80 g Magerquark
1 Ei(er)
½ TL Salz
Fett für die Form

Für die Füllung:

400 g Blattspinat oder Rahmspinat
2 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), gewürfelt
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Muskat
125 g Quark
75 g Crème fraîche
2 Ei(er)
75 g Schafskäse

Nährwerte pro Portion

kcal
414
Eiweiß
13,58 g
Fett
30,02 g
Kohlenhydr.
22,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Für den Boden aus den ersten 6 Zutaten einen Mürbeteig kneten und 30 Minuten kaltstellen. In eine gefettete Form geben, einen Rand formen.

Die gewürfelten Zwiebeln und den Knoblauch im Öl anschwitzen, den Spinat dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles gut vermengen. Die Mischung auf den Teig geben. Die Quiche im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 30 min. backen.

Tipp: Der Quicheteig ist Ideal für jede Art von pikanten Torten. Wer Kalorien sparen möchte, kann einen Teil der Butter durch Magerquark ersetzen (es klappt auch sehr gut mit 20 g Butter und 80 g Magerquark).

Wer möchte, kann auch Rahmspinat verwenden, dann einfach die Creme fraîche weglassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Emmermehl

Nettes Rezept, die Menge ist aber für eine normal große Quicheform nicht ausreichend... Dumm wenn man mittendrin noch nachproduzieren muss....

26.06.2019 13:30
Antworten
Rubyjean

Wunderbar saftig-säuerliche erfrischende Quiche! Danke für das tolle Rezept. Habe statt Quark beim Belag einen Becher Schmand genommen und Tiefkühlblattspinat. Hat prima geklappt. LG

23.06.2019 08:32
Antworten
Anne-Isabell

Hallo, sehr lecker! Da ich eine große Quicheform habe, habe ich den Teig aus 200 g Mehl, 40 g Butter und 100 g Quark, 1 kleines Ei, gemacht. War für meine Form perfekt und ein wirklich knsupirger Teig. Den Teig werde ich jetzt auch für andere Quiche und Tartes verwenden. VG

19.05.2019 22:12
Antworten
wasi89annika

hallo, könnte ich auch die Masse und den Teig einen Tag vorher zu bereiten und am Tag selbst dann die Masse auf den Teig und ab in den Ofen? Macht der Teig das mit? Würde sie eigentlich gerne warm servieren - aus Zeitgründen wäre die Vorbereitung einen Tag vorher allerdings besser...

17.05.2019 22:13
Antworten
xmelina

Hallo, ich habe es selbst noch nicht ausprobiert. Es könnte sein, dass der Teig etwas durchweicht. Wenn die Quiche sehr kalt gestellt ist, könnte es vielleicht klappen. Alternativ kann die Quiche auch am Vortag gebacken werden und am nächsten Tag vor dem Servieren noch einmal aufgewärmt werden. Falls Du es ausprobierst wäre ich gespannt, ob die Quiche was geworden ist. Viele Grüße :)

19.05.2019 10:25
Antworten
dastschuly

Hallo! Würde diese Quiche gerne demnächst ausprobieren, aber hab zuvor eine Frage: ich befinde mich auf der anderen Seite der Welt wo es Quark/Topfen nicht gibt. Ich hatte schon mal überlegt den Topfen selbst zu machen, aber so viel Arbeit tu ich mir dann ehrlich gesagt doch nicht an. Kann jemand einen adäquaten Ersatz, speziell für dieses Rezept, vorschlagen? Konsistenz ist dabei meine Hauptsorge. LG Julia

15.11.2013 04:01
Antworten
hornbost

Ich würde Mascarpone oder Philadelphia als Ersatz probieren!

16.11.2013 12:41
Antworten
xmelina

Hallo :) Du kannst das Rezept auch mit Frischkäse machen, das funktioniert genau so gut! ;) LG

18.11.2013 21:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Julia aus eigener Erfahrung kann man Quark am bestem mit "petits suisse" ersetzen - ist zwar nicht mager, schmeckt aber gut ! Wenn man den Fettinhalt etwas unter Kontrolle bringen will, kann man dann "single cream" anstatt "crème fraîche" fuer die Fuellung gebrauchen ! Viel Spass LG

20.11.2013 11:33
Antworten
Kiwibird

hallo dastschuly, du hast zwar vor Jahren diese Frage gestellt, aber falls du oder jemand anderes mit dem gleichen Problem das hier liest, hier mein SUPERTIPP: Ich wohne auch in einem Teil der Welt ohne, oder sehr teurem, Quark. Inzwischen habe ich DIE Loesung fuer unser Problem gefunden! Klappt auch zum Kuchenbacken. Kaufe Naturjoghurt. Klappt eigentlich mit allen Sorten. Ich nehme meist Vollfett oder Griechischen Joghurt. Dann den Joghurt ueber Nacht in einem Sieb mit Geschirrhandtuch im Kuehlschrank abtropfen lassen. Die urspruengliche Joghurtmenge verringert sich ca.um die Haelfte, also entsprechend genug fuer das Rezept einkaufen. Ist ein hervorragender Ersatz fuer Quark und schmeckt sehr aehnlich. Gut zum Backen, aber auch lecker pur auf's Brot oder mit Marmelade oder Kraeutern.

11.10.2019 02:27
Antworten