Kräuterforelle mit Bratkartoffeln


Rezept speichern  Speichern

zusammen im Ofen gegart

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 10.07.2013



Zutaten

für
550 g Kartoffel(n), fest kochend
5 EL Olivenöl
2 Forelle(n), küchenfertig, à ca. 400 g
1 Zitrone(n), Bio
2 Stiel/e Petersilie, glatte
3 Stiel/e Thymian
1 kleine Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
Petersilie, krause für die Garnierung

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. Mit 1½ EL Öl mischen und salzen. Die Kartoffeln dann auf einem Blech gleichmäßig verteilen. In den heißen Ofen schieben und bei 220° Ober-Unterhitze im oberen Ofendrittel 8 Minuten vorgaren.

In der Zwischenzeit jede Forelle viermal schräg einschneiden. Die Forellen salzen und pfeffern2 Scheiben von der Zitrone abschneiden und die Zitronenscheiben vierteln. In die Einschnitte je 1 Stück Zitrone stecken.

Die Kartoffelscheiben mit einem Holzspatel kurz durchmischen. Die Forellen darauf legen und mit ½ EL Öl beträufeln. Im heißen Ofen bei 200° auf der mittleren Schiene 10 Minuten garen.

Die Petersilien- und Thymianblätter von den Stielen zupfen und mit dem Knoblauch grob hacken. Die Kräuter und den Knoblauch im Blitzhacker fein zerkleinern und mit 3 EL Öl mischen. Kräuteröl mit Salz, Pfeffer und 1-2 Spritzern Zitronensaft würzen. Das Kräuteröl über die Forellen träufeln und weitere 10 Minuten garen.

Auf Tellern mit krauser Petersilie anrichten und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SmartList_LCzMl

Leider hat uns das Rezept nicht so geschmeckt.. Unsere Kartoffeln sind leider durch den darauf liegenden Fisch ganz wabbelig geworden. Die Kräutermarinade werde ich mir auf jeden Fall merken, aber die Bratkartoffeln mache ich nächste Mal lieber in der Pfanne. 😊

30.01.2021 14:40
Antworten
Wahine

Ein ganz tolles Rezept! Einfach zu machen und superlecker. Weil ich keine frischen Kräuter da hatte, habe ich einfach 2 flach gehäufte TL Kräuter der Provence genommen. Und außerdem vom Kräuteröl dann auch in die Bäuche der Forellen gegeben. Es hat himmlisch geschmeckt, danke für das schöne Rezept, das wird es sicher immer wieder bei uns geben. LG, Wahine

30.12.2020 15:44
Antworten
s-fuechsle

Hallo Wahine, ich freue mich immer über liebe Kommentare und wenn es dann noch so lecker war noch viel mehr! Hab herzlichen Dank für deine TOP Bewertung und das schöne Foto. Alles Gute für das Neue Jahr! Liebe Grüße, s-fuechsle

01.01.2021 12:59
Antworten
diva987

Sehr lecker, habe auch gar nicht genau die Zeiten eingestellt, hat einfach gut gepasst von einem zum nächsten Schritt. Ich habe das Kräuteröl allerdings kurz entschlossen über die Kartoffeln und in den Fisch gegeben, weil ich die Haut nicht mitesse, das Öl aber schon gerne mitessen wollte :)

15.04.2020 19:20
Antworten
schnucki25

schönes Rezept und sehr lecker wird es wieder mal geben. LG

18.02.2020 18:53
Antworten
Stefanie_Friese

Das Kräuteröl am Ende gibt dem Fisch den richtigen Pepp. Lecker! Gruß Stef

07.05.2014 12:32
Antworten
fini123

Hallo! Ich hab das Fischlein zwar allein gegessen, aber es hat mir super geschmeckt! Prima, dass die Zeiten genau passen, und Fisch und Kartoffeln miteinander fertig sind! LG, Fini

05.05.2014 14:17
Antworten
Gina-59

Hallo fuechsle, ich kann nur sagen die Forellen haben uns sehr gut geschmeckt . Ich habe auch noch selbstgemachtes Bärlauchpesto in die Bauchhöhle der Forelle gegeben . Ich werde sie auf jeden Fall wieder machen und weiter empfehlen . Liebe Grüsse Gina

28.04.2014 20:35
Antworten
ManuGro

Hallo liebes fuechsle, heute gab es bei uns Lachsforellen nach deinem tollen Rezept. :-) Ich habe ins Kräuteröl noch zusätzlich Bärlauch gegeben, und auch in die Bauchhöhle der Forellen. Die Garzeit habe ich verlängert, da ich fast 2 kg Fisch und über 2 kg Kartoffeln hatte. Das war sooo lecker - wir hätten uns reinsetzen können. 5 ***** plus. Fotos sind auch schon unterwegs. Liebe Grüße Manuela

18.04.2014 22:45
Antworten
sweet-maja

Hallo Fuechsle, das war eine super Idee die Forellen mit den Kartoffeln zu braten. Kannst dich ruhig auf weitere Kommentare gefasst machen :-) Lg. Maja

17.04.2014 12:51
Antworten