Schweinefilet mit gebratenem Gemüse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.11.2001



Zutaten

für
200 g Schweinefilet(s)
1 Zehe/n Knoblauch
2 Möhre(n)
15 Shiitake-Pilz(e), getrocknet
125 ml Wasser, heißes
1 Tasse/n Erbsen (ca. 200 - 250 ml Inhalt)
175 g Sojasprossen
175 g Bambussprosse(n) oder Bambusschösslinge in Streifen (Dose)
2 EL Sojasauce
2 EL Sherry, trocken
4 TL Speisestärke
½ TL Hühnerbrühe, gekörnt
Salz und Pfeffer
1 EL Öl, geschmacksneutral

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Pilze säubern und in 125 ml heißem Wasser einweichen.

Schweinefilet waschen, trockentupfen, quer zur Faser in 5 mm dicke Scheiben, anschließend in Streifen schneiden. Knoblauch abziehen und hacken. Möhren schälen und diagonal in Streifen schneiden. Sojasprossen und Bambus abtropfen lassen. Pilze abgießen, das Einweichwasser aufheben. Die Pilze in Streifen schneiden, dabei den Stiel entfernen.

Sojasauce mit Sherry, Speisestärke, Hühnerbrühe, Salz und Pfeffer verquirlen.

Wok erhitzen und das Öl am oberen Rand entlang hineinlaufen lassen. Möhren hineingeben und unter Rühren 3 Minuten braten. Erbsen zugeben, nochmals 2 Minuten braten. Anschließend den Knoblauch zugeben, ebenfalls kurz braten. Bambus zugeben, 2 Minuten braten. Sojasprossen zugeben, noch mal 2 Minuten braten. Gemüse mit dem Schaumlöffel aus dem Wok heben. Die Hälfte des Fleisches in den Wok geben und 2 - 3 Minuten unter Rühren braten. Das Fleisch herausheben und die zweite Hälfte ebenso pfannenbraten. Alles Fleisch an den Rand des Woks schieben. Nun das Einweichwasser und die Sauce in die Mitte gießen und aufkochen. Rühren, bis die Sauce gebunden hat. Das Gemüse unterheben, noch mal kurz erhitzen und auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Dazu passt Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chilliking

Ich nehme an, das der Grund dafur ist, daß das Fleisch schnell und kross angebraten und k e i n e s f a l l s geschmort werden soll. Wenn man zuviel Schweinefleisch auf einmal in den Wok oder Pfanne gibt kann soviel Wasser austreten, daß ein scharfes Anbraten nicht mehr gelingt. Bei ausreichend großem Wok und qualitativ hochwertigem Schweinefleisch ist das sicher unnötig. Aber letzteres weiß man halt manchmal erst wenn's zu spät ist. Grüße

09.02.2011 15:45
Antworten
derKay

Habe das Rezept noch nicht ausprobiert. Hört sich aber lecker an und scheint leicht zuzubereiten. Aber was ich nicht verstehe, ist, warum sollte ich das Fleisch in zwei Gängen braten??? Erscheint mir unlogisch. Oder hast Du einen zu kleinen Wok?

18.03.2004 16:26
Antworten