Vegetarisch
Suppe
gebunden
Vollwert
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Chicoree-Suppe mit roten Linsen

glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 70 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 24.09.2004



Zutaten

für
500 g Chicorée, in Streifen
1 Schalotte(n) oder eine kleine Zwiebel, fein gehackt
50 ml Noilly Prat
600 ml Gemüsebrühe
150 g Linsen, rote
200 ml süße Sahne
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
2 EL Orangensaft oder Traubensaft
2 EL Petersilie, gehackte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Schalotten in der Butter hellgelb dünsten. Die Chicoree-Streifen hinzugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Noilly Prat ablöschen und die Bouillon dazugießen. Den Chicoree zugedeckt weich kochen. Dann mitsamt Garflüssigkeit pürieren.

Inzwischen die Linsen in kochendem Salzwasser in ca.10 Minuten knapp weich garen. Abschütten und gut abtropfen lassen. Die Suppe nochmals aufkochen lassen, den Rahm beifügen, die Linsen und die Petersilie unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Orangensaft abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SusisannL

Diese Suppe ist der Hammer ... Koch sie jetzt schon zum wiederholten Male 👍

30.11.2019 13:04
Antworten
Ancamna

Eine leckere Suppe für Herbst und Winter. Beim ersten Löffel dominiert die Bitterkeit des Chicorée, doch danach entfalten sich auch die anderen Aromen. Dennoch denke ich, dass -egal ob mit oder ohne Alkohol- die Suppe nicht für Kinder geeignet ist. Wir Großen jedoch haben mit diesem Rezept eine neue Möglichkeit, das gesunde Gemüse zu verarbeiten. Danke dafür! Lobenswert ist die schnelle Zubereitung. Meine Empfehlungen: -Rote Linsen zuerst anbraten erhält die Hülle beim kochen, sodass die Linsen nicht zerfallen (Danke für den Tipp eines Vorredners) und nach dem pürieren des Chicorée direkt in der Suppe mitgaren (trotzdem nur 600 ml, dann wird die Suppe schön cremig) -Mehr O-Saft gleicht bitteren Geschmack aus, aber nicht übertreiben -Gutes Zusatzgemüse: Möhren -NP ersetzen durch 1/3 Aperol + 2/3 Martini bianco (Recherche in mehreren Foren) -light Schmelzkäse anstatt Sahne Insgesamt eine gute Suppe, ich vergebe 4 Sterne, weil das Rezept nicht so einfach für den Durchschnittsgaumen ist.

07.10.2019 19:22
Antworten
janine38

Danke für das leckere Rezept! Ich habe es vegan gekocht mit Mandelsahne, grünen Linsen und Zitronensaft (ohne Noilly Prat und O-saft) und es hat sehr gut geschmeckt. Koche ich jetzt öfter! Lg

06.04.2019 18:18
Antworten
KrümelmonsterTiffy

Statt Noilly Prat habe ich 50ml Orangensaft genommen, habe alles püriert. Lecker. 2EL Petersilie in die Suppe, runden den Geschmack ab. Tipp: wenn man den Strunk vom Chicorée entfernt schmeckt es nicht so bitter.

10.03.2019 19:34
Antworten
MiezeFussel

Ich muss sagen, dass ich dem Rezept zuerst sehr skeptisch gegenüber stand, da ich mir nicht so richtig vorstellen konnte, dass das schmeckt... Nachdem ich es ausprobiert habe, wurde ich aber eines Besseren belehrt. Eine ganz neue Geschmackskombination für uns, aber es hat allen geschmeckt :)

20.02.2019 10:02
Antworten
why

Diese Suppe hat das gewisse Etwas! Eigentlich wollte ich nur ne neue Suppe machen, hatte zufällig die Zutaten im Haus und, was soll ich sagen: SUPERLECKER!!! Statt Wermut habe ich nen Schuß Aperol reingetan, der Orangensaft am Ende war das Besondere. Ansonsten habe ich mich genau an das Rezept gehalten, zjm Schluß noch eine kräftige Prise Zucker eingerührt. Diese Suppe wird einstimmig ( 6 Personen!) in unsere alltagstauglichen Gerichte aufgenommen. Danke für das tolle Rezept! lg marion

14.11.2010 15:35
Antworten
marco_koeln

Superrezept, dankeschön, Hans! Habe ein wenig abgewandelt, weil ich auf meine Figur achten möchte, und statt am Ende mit einem ordentlichen Becher Sahne abzurunden, habe ich zum Kochen zur Hälfte Brühe, zur Hälfte Milch genommen, und am Ende nur einen kleinen Schuss Sahne zugegeben. Außerdem habe ich mal ganz praktisch gedacht und die Linsen gleich mitgekocht, mache ich bei Blumenkohl-Cremesuppe auch so. O-Saft hatte ich leider nicht, aber ich glaube, es ging auch um die leicht süßliche Komponente, klappt auch mit etwas Honig und Zitrone. Außerdem zum Abrunden etwas grober Senf. Aber das sind Haarspaltereien, schließlich ist das Rezept toll!!! Dankeschön aus Kölle Markus

17.11.2008 14:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Veränderung Anstelle Schalotte, Lauch genommen Tipp Die gewaschenen rote Linsen, in Butter oder Fett anbraten, mit Wasser/ oder anderes, ablöschen, dann zerfallen sie nachher beim kochen nicht so , wenn die Flüssigkeit aufgesaugt, sind auch meist die Linsen gar. Lg Hans-Joachim

07.02.2007 12:10
Antworten
Chrissismile

Hi! Die Supper ist super klasse. Hab sie als Vorspeise zu Weihnachten gemacht und alle waren restlos begeistert! Liebe Grüße Christine

29.12.2004 10:19
Antworten
fine

Hallo! eine tolle Suppe zu einem vegetarischen Menu! Ich habe sie mit kleingehackter Chili noch etwas "angeschärft". gruss, fine

04.10.2004 09:28
Antworten