krümeltigers Seitan-Lupinen-Würstchen


Rezept speichern  Speichern

Mit Flüssigrauch, energiesparend im Schnellkochtopf zubereitet. Für 9 Würstchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 09.07.2013



Zutaten

für

Für die Farce: (trockene Zutaten)

200 g Gluten
40 g Lupinenmehl
2 EL Hefeflocken
1 TL, gestr. Rauchsalz
1 TL Knoblauchgranulat
1 TL, gestr. Salz
1 Prise(n) Zucker
2 TL Senfkörner
1 EL Paprikapulver, edelsüß
Pfeffer, frisch aus der Mühle
Chiliflocken

Für die Farce: (feuchte Zutaten)

250 ml Wasser
2 EL Paprikapaste
2 EL Senf
3 EL Sojasauce
1 EL Balsamico
2 EL Flüssigrauch
6 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
In separaten Schüsseln die trockenen und die feuchten Zutaten vermischen. Die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und gründlich verkneten. Längliche Würstchen daraus formen. Diese einzeln in Pergamentpapier rollen und gut zudrehen. Diese Pergamentpäckchen nun zusätzlich noch einmal fest in Alufolie wickeln und wieder gut verschließen.

Den Dreibeineinsatz in einen Schnellkochtopf stellen und den Dämpfeinsatz darauf stellen. 2 Becher Wasser in den Topf geben. Die Alupäckchen in den Dämpfeinsatz legen, Topf mit dem Deckel verschließen und auf dem Herd erhitzen. Wenn der Druck erreicht ist, 20 Minuten kochen lassen. Den Topf vom Feuer nehmen und von alleine abdampfen lassen.
Den Dämpfeinsatz herausnehmen, die Päckchen mit kaltem Wasser abschrecken und die Würstchen auspacken.

Sind die Würstchen kalt, können sie gebraten werden. Sie sind auch für Eintöpfe geeignet, da man sie auch klein schneiden kann.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

InjaDom

Ich würde das Rezept gerne nachkochen, allerdings weiß ich nicht, wo ich Gluten und Lupinenmehl (am liebsten offline) her bekomme. Geht auch normales Mehl?

02.10.2020 17:20
Antworten
007krümeltiger

Hallo InjaDom Gluten muss sein, damit wird alles zusammengehalten. Ich wohne in Portugal und bekomme Lupinenmehl z. B. bei Aldi. Wie es in DE ausschaut, kann ich nicht sagen, aber ein Bioladen oder Reformhaus ist immer eine gute Anlaufstelle . Normales Mehl ist bei diesem Rezept nicht geeignet. Evtl. Linsenmehl oder Kichererbsenmehl anstatt Lupinenmehl nehmen Ich hoffe, ich konnte helfen. LG krümeltiger

02.10.2020 17:42
Antworten
007krümeltiger

Hallo sanabilis Das war Lupinenmehl. Keine Ahnung, wieso das dort oben bei den Zutaten anders steht. Es gibt nur wenige Mühlen für den Hausgebrauch, die auch Lupinenkerne mahlen. LG krümeltiger

01.06.2020 11:19
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo krümeltiger, ich habe die Zutatenliste korrigiert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

01.06.2020 11:39
Antworten
007krümeltiger

Danke für die Änderung LG krümeltiger

02.06.2020 12:18
Antworten
RChris78

Hallo Krümeltiger, deine Wurst ist die beste, die ich je aus Seitan gemacht habe! Von der Konsistenz, sowie vom Geschmack her. Einfach perfekt! LG Christine

13.01.2017 13:26
Antworten
marionbu1

Hallo 007krümeltiger, kannst du mir sagen, wo ich Flüssisrauch herbekomme? Das Rezept hört sich gut an und ich möchte es nachkochen, allerdings werde ich es im normalen Kochtopf über Dampf ausprobieren. LG marion

24.01.2014 07:16
Antworten
007krümeltiger

Hallo Marion gib als Suche im Internet einfach einmal Flüssigrauch ein, da findest Du etliche Lieferanten. Ich möchte hier jetzt keine Reklame machen. Im normalen Kochtopf über Dampf könnte die Garzeit jedoch etwas länger sein, wie lange, kann ich Dir leider nicht sagen, da ich es bisher nur im Schnellkochtopf gemacht habe, um Energie zu sparen. Viel Erfolg beim Nachkochen. LG Krümeltiger

24.01.2014 11:59
Antworten
lliebling

Hey, ich hab mal eine Frage - würde das auch irgendwie ohne Schnellkochtopf funktionieren? Liebe Grüßchen*

13.08.2013 19:53
Antworten
007krümeltiger

Hallo lliebling das geht mit Sicherheit auch im normalen Kochtopf, aber da kann ich Dir leider nicht sagen, wie lange es dann kochen muss, ich würde aber so vom Gefühl her sagen, 50 - 60 Minuten. Probiere es doch einfach einmal aus und berichte. LG krümeltiger

14.08.2013 11:25
Antworten