Wokgemüse mit Spitzkohl, Paprika und Möhren


Rezept speichern  Speichern

leicht scharf

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 09.10.2013



Zutaten

für
1 EL Öl
1 Stück(e) Ingwerwurzel
2 Zehe/n Knoblauch
½ Chilischote(n), getrocknet
2 Möhre(n)
1 Paprikaschote(n)
½ Spitzkohl
2 EL Sesam, je nach Geschmack mehr oder weniger
1 Schuss Sojasauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Öl im Wok erhitzen. Dazu klein gehackten Ingwer, Knoblauch und Chili geben und anbraten. In die angebratenen Gewürze klein geschnittene Möhren, Paprika und den Spitzkohl geben. Wenn das Gemüse bissfest angedünstet ist, dieses aus dem Wok entfernen. Nochmal ein bisschen Öl in den Wok geben und den Sesam darin anrösten. Anschließend das Gemüse wieder in den Wok geben. Mit Sojasauce würzen, solange auf der Flamme stehen lassen bis alles warm ist.

Reis schmeckt dazu prima.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minzekatze

Hallo, ich habe gestern dieses Rezept ausprobiert, war sehr gespannt und es war sehr lecker. Ich habe zusätzliche noch ein paar Walnußkerne darübergestreut. Vielen Dank für das schöne Rezept. LG Minzekatze

23.09.2021 09:04
Antworten
Kartenhaus89

Eigentlich schon vor über einem Jahr gemacht, jetzt aber endlich vorher mal fotografiert - Bild ist bald da 😊 Auf jeden Fall ein sehr leckeres und schnelles Gericht, vielen Dank dafür 🙂!

14.01.2021 20:06
Antworten
BiancaMinke

super lecker

13.10.2019 20:08
Antworten
krümelmonstaaa

Sehr lecker!!! Als Öl hatte ich Kokosöl benutzt und ich hab das ganze noch mit etwas Salz (meine Sojasoße ist aber auch weniger Salzig als normale) und "Wok"-Gewürzmischung abgeschmeckt. Bei uns gabs in Currypaste und Sojasoße marinierte, gebratene Hähnchensteaks dazu- sehr lecker, mega gesund und low carb :)

14.10.2016 18:59
Antworten
Sueamkochen

Echt lecker! Hätte gar nicht gedacht, dass etwas schon mit so einfachen Zutaten so interessant schmecken kann! Habe noch Couscous dazu gemacht und es war ein sehr sättigendes Hauptgericht!

17.09.2015 22:19
Antworten
Slima

Hallo, heute habe ich das Rezept gekocht, allerdings ohne Sesam und Sojasauce; habe stattdessen Worchestersauce, Curry und Gemüsebrühe dazugegeben, Lauchzwiebeln und Petersilie. Ein sommerliches und leichtes Gericht. Danke für das schöne Rezept. Liebe Grüsse Slima

12.06.2015 14:10
Antworten
Maita

Vielen Dank für das Rezept! Ein schnelles und leckeres Gericht. Es gab dazu Hirse statt Reis, die gut passte aufgrund des süßlichen Geschmacks. Außerdem gilt sie ja als basisch.

06.01.2014 15:38
Antworten
Fliegenfloh

Ich habe das Rezept mit Chinakohl ausprobiert, weil ich dort, wo ich mich befunden habe, keinen Spitzkohl bekommen konnte. Es war seeeehr lecker! Heute habe ich Spitzkohl gekauft und werde das "Original" gleich noch einmal kochen, wobei ich - wie schon beim letzten Mal - die Idee übernommen habe, Chili, Knoblauch und Ingwer erst später beizufügen.

07.12.2013 13:03
Antworten
frankophil

Hallo, liebe EVOE und Chefköche, genauso geht mein Standard-Wokgemüse (mit allen möglichen Gemüsen oder auch mal die Variante mit Fleisch) auch, nur dass ich statt der Sesamsamen auch häufig das aromatische Sesamöl nehme zum Abrunden (nicht zum Braten, da ist es zu schade). Eines mache ich seit neuestem anders (habe mal den Hinweis bei Schuhbeck gesehen): Knoblauch, Chili und Ingwer werden erst später zum Gemüse gegeben, dann entfalten sie ihre Würzkraft und gesunden Inhaltsstoffe noch viel besser, wenn sie nur kurz mitgebraten werden und es besteht auch nicht die Gefahr, dass sie verbrennen oder schwarz werden (beim Knoblauch muss man da ja höllisch aufpassen, wenn das gewählte Gemüse vielleicht auch mal länger braucht). Es lohnt sich, das mal "andersrum" als gewohnt zu probieren. Jedenfalls ein Basis-Rezept, das man kennen und ausprobieren muss! Gruß, frankophil

03.11.2013 13:18
Antworten
Stefanie1967

Eines meiner Lieblingsrezepte, weil so schön wandelbar. Ich lasse zwar meist den Sesam weg - mich stören einfach die Körner zwischen den Zähnen -, aber ich liebe diese Gemüsepfanne! Vielen Dank, :-) Liebe Grüße Stefanie

03.11.2013 06:48
Antworten