Vegetarisch
Vegan
Asien
Gemüse
Hauptspeise
Indien
Schmoren
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scharfes indisches Gemüsecurry mit Zwiebeln, Blattspinat und Blumenkohl,

vegan, 5 bis 6 Portionen je nach Esser

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 04.07.2013



Zutaten

für
450 g Blattspinat, TK
300 g Blumenkohl, TK
400 g Zwiebel(n)
5 Zehe/n Knoblauch
25 g Ingwerwurzel, frisch
2 EL Sonnenblumenöl
2 Kardamomkapsel(n)
3 Lorbeerblätter
2 Gewürznelke(n)
1 Stange/n Zimt, 5 cm lang
1 TL Korianderpulver
1 TL Kurkuma, gemahlen
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
n. B. Wasser
4 EL Currypulver (Madras-), scharf
500 g Tomate(n), püriert
400 ml Kokosmilch
Salz
100 g Zwiebel(n), in kleinere Spalten geschnitten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Koch-/Backzeit ca. 50 Min. Gesamtzeit ca. 95 Min.
Spinat und Blumenkohl antauen lassen. Soviele Zwiebeln fein hacken, bis 400 g erreicht sind. Den Knoblauch und den Ingwer fein würfeln.

Öl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer anschwitzen. Jetzt die Kardamomkapseln, Lorbeerblätter, Gewürznelken und die Zimtrinde zugeben und maximal 1 min. mitbraten. Die Zimtrinde nicht frisch brechen, da der Zimtgeschmack sonst zu dominant wird - lieber eine etwas kleinere, ganze Zimtrinde verwenden. Anschließend die gemahlenen Gewürze und nach Gefühl heißes Wasser zufügen, damit die Gewürze nicht verbrennen. Pürierte Tomaten, Kokosmilch und Salz nach Geschmack zugeben. Bei geringer Hitze in der geschlossenen Pfanne 30 min. köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren.

Währenddessen 100 g Zwiebeln in kleinere Spalten schneiden.

Spinat zugeben und bei mittlerer Hitze zugedeckt 10 min. auftauen und garen. Blumenkohl und Zwiebelspalten zugeben und bei geringer Hitze in der geschlossenen Pfanne 7-10 min. köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren. Am Ende die Kardamomkapseln, Lorbeerblätter, Gewürznelken und die Zimtrinde wieder herausnehmen (so gut es geht, denn man sieht die ganzen Gewürze kaum noch), abschmecken.

Mit Basmatireis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tomatin

Köstlich und figurfreundlich. Ich habe noch eine Handvoll Cashewkerne angeröstet und nach dem Anrichten drüber gegeben.

11.03.2019 16:45
Antworten
DieHonigbiene

super lecker:) habe noch Pak Choi dazu gegeben

18.02.2019 19:34
Antworten
sonjagelb

Ich habe mich 100-prozentig ans Rezept gehalten und es hat sehr gut gechmeckt. Deshalb und weil ich die Zutaten immer zu Hause habe, wird es dieses Gericht nun öfter geben

06.01.2019 21:41
Antworten
Bira38304

Vielen Dank für das Rezept. Habe nichts am Rezept verändert. Auch mir, als "Fleischesser" hat nichts gefehlt. Har sehr gut geschmückt. Gibt es jetzt öfter.

29.10.2018 14:33
Antworten
pizza2

Super lecker. Gibt es jetzt öfter.

26.10.2018 17:35
Antworten
vegan_liebe

Habe das Rezept letztes Wochenende spontan ausprobiert und war total begeistert. Es schmeckt super lecker, ist vegan und wird bei uns jetzt öfter gekocht. Vielen Dank dafür!

20.01.2014 11:54
Antworten
vegan_liebe

Ich wollte nur hinzufügen, dass ich das Curry-Pulver von alnature verwendet habe, gibt's in jedem dm. Lorbeerblätter hatte ich leider keine da. Das Gericht hat trotzdem sehr gut geschmeckt.

20.01.2014 11:58
Antworten
Tzwiggl

Hallo vegan_liebe, das freut mich riesig, dass dieses Rezept soooo toll angekommen ist und das Essen jetzt öfter auf den Tisch kommt! :) Vielen Dank für das Ausprobieren, das liebe Feedback und die super Bewertung! Liebe Grüße, Tzwiggl

20.01.2014 23:28
Antworten
Tzwiggl

Huhu, die für dieses Rezept benötigte ZimtRINDE und das Hot Madras Curry Powder sind in Asialäden erhältlich. Viel Spaß beim Ausprobieren! LG, Tzwiggl

05.07.2013 06:58
Antworten
Tzwiggl

Hallo, ich habe gesehen, dass man Hot Madras Curry Powder auch im Internet bei einem sehr bekannten und sehr großen Online-Händler (Am****) bestellen kann. Ich benutze meist das von T*S. LG und viel Spaß beim Ausprobieren, Tzwiggl

22.09.2013 14:32
Antworten