Lauwarmer Möhren-Mairübchensalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 03.07.2013



Zutaten

für
1 Bund Möhre(n)
1 Bund Mairübchen
3 EL Kürbiskerne
½ Bund Petersilie
1 TL Puderzucker
½ Orange(n), Saft davon
Balsamico, weiß und braun
Kürbiskernöl
Rapsöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mairübchen und Möhren schälen und in Scheiben schneiden, evtl. halbieren. In Rapsöl anbraten und und mit Puderzucker karamellisieren lassen. Dann mit weißem Balsamico und Orangensaft ablöschen. Ca. 5 min köcheln lassen.
Parallel die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Alles etwas abkühlen lassen, mit Salz, Pfeffer und Petersilie vermischen. Dann mit dunklem Balsamico und Kürbiskernöl abschmecken

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marathonkoch

Wollte eigentlich nur einen Rest Rüben unterbringen. Sehr lecker,hab exakt nach Anweisung gearbeitet. Super Idee

25.11.2018 19:42
Antworten
patty89

Hallo sehr lecker lauwarm+frisch zubereitet Danke für das Rezept LG Patty

26.04.2018 18:59
Antworten
pelzie

Ich habe den Salat gerade zum zweitenmal gemacht und bin wieder völlig begeistert. Er schmeckt uns sowohl lauwarm, als auch gekühlt am nächsten Tag, wenn er nochmal durchgezogen ist. Mir kam die Idee, statt der Mairüben evtl. Rote Bete auszuprobieren. Hat das schonmal jemand versucht?

09.06.2017 20:48
Antworten
BiancaSabina

Habe das Rezept soeben ausprobiert und es war erstklassig! Dazu gab es selbst gebackenes Walnuss-Rosinen-Brot. Hatte gestern Mairübchen gekauft, aber gar nicht so richtig gewusst, was ich damit anfangen sollte... Das Rezept klang lecker und einfach und hat sich auch so bestätigt. Als kleine Abwandlung habe ich mit Weißwein statt Balsamico und Saft abgelöscht, aber dafür dann mit weißem Balsamico statt dunklem abgeschmeckt. Kürbiskerne hatte ich keine da. Werde das Rezept wieder machen, da es wirklich richtig toll war! Foto folgt auch!

25.06.2016 17:54
Antworten
remasch

Hallo sapaaluhde, habe diesen Salat vorgestern zum kleinen Grillfest ausprobiert - er ist super angekommen. War zwar beim Essig etwas zurückhaltend und habe Möhrchen und Rübchen nicht in Scheiben geschnitten, sondern gestiftelt - ausnahmslos allen hat es sehr gut geschmeckt, und auch kalt war Dein Salat noch ein Genuss! Vielen Dank für das Rezept. LG remasch.

07.06.2015 10:23
Antworten