Blubbertorte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

fruchtig-frische Torte.

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 02.07.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er)
2 Tasse/n Zucker
1 Tasse Öl
3 Tasse/n Mehl
1 Tasse Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Beutel Backpulver
etwas Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
Fett für das Blech

Für den Belag:

500 g Quark
3 EL Zucker
500 ml Sahne
2 Beutel Sahnesteif
1 Beutel Vanillezucker
2 Beutel Tortenguss, rot, ohne Aroma
1 Glas Sauerkirschen, abgetropft, den Saft auffangen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 5 Minuten
Zum Abmessen eine Tasse mit 200 ml Fassungsvermögen benutzen.

Für den Boden die Eier und die 2 Tassen Zucker, 1 Tasse Öl, 3 Tassen Mehl, 1 Tasse Mineralwasser, Backpulver und Zitronenschale (macht das ganze noch frischer) vermischen und 2 - 3 Minuten verquirlen. Die Kohlensäure macht den Teig schön fluffig und unglaublich saftig.

Den Boden auf ein gefettetes Blech geben und bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 15 – 20 min. backen. Wenn die Oberfläche zu dunkel wird, Backpapier drüberlegen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Währenddessen den Belag zubereiten. Quark und Zucker vermischen. Die Sahne etwas schlagen, Vanillezucker und Sahnesteif dazu und weiter steif schlagen. Unter den Quark heben und nun einen Tortenring um den Boden legen. Die Quark-/Sahnemasse darauf verteilen und die abgetropften Kirschen locker reindrücken.

Den Tortenguss nach Packungsanweisung mit der benötigten Menge Wasser zubereiten (Tipp: Zur Hälfte den Kirschsaft aus dem Glas verwenden, dann schmeckt der Guss schön fruchtig) und vorsichtig mit einem Löffel auf den Kirschen verteilen, bis alles gut bedeckt ist.

In den Kühlschrank stellen und kalt werden lassen. Je länger man es durchkühlen lässt, desto formstabiler wird die Masse. 5 Stunden reichen aber locker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nickel-87

Also bei mir ist viel zu viel Teig rausgekommen, sodass ich ihn dann aufs Backblech gemacht habe und selbst dann war es noch sehr dick. Aber trotzdem geschmacklich sehr gut!

21.03.2020 22:22
Antworten
Chefkoch_Heidi

Sehr schade, dass dir der Kuchen misslungen ist. Bei älteren Rezepten steht der Hinweis oft oben in der Zeile unter dem Titel, damals gab es nur die Desktopversion und jeder konnte das sehen. Auf mobilen Geräten fällt diese Zeile weg und wenn wir Kenntnis davon haben, schreiben wir die Angaben dann in den Zubereitungstext. Deshalb vielen Dank für den Hinweis, ich habe den Satz nun verschoben. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

13.08.2019 08:26
Antworten
ChiefOfHalo

Hallo, ggf. sollte die Angabe mit der 200ml Tasse unten ins Rezept geschrieben werden... Ist das erste Mal in über 200 Rezepten, das so ein wichtiges Detail oben in der "Rezeptbeschreibung" steht.. Kuchen ist für die Tonne weil der Teig somit viel zu flüssig geraten ist. Echt schade!

12.08.2019 17:04
Antworten
Doreenita

Ein toller leckere Kuchen, den man zu jeder Jahreszeit essen kann. Sehr gern auch immer Sommer. Die Quark-Sahne-Masse ist so schön frisch! Und nicht zu süß! Den Belag kann man auch schön variieren, mal Kirschen oder auch Himbeeren oder Kiwi! Ist immer ein Hit und es bleibt nie ein Stück übrig!

23.08.2018 10:33
Antworten
Martrixx16

Hallo Arramia! Ein sehr leckerer Kuchen. Schön frisch, immer wieder gebacken und gern gegessen. Gruß Martrixx

16.05.2016 13:06
Antworten