Eingelegte Curry - Zucchini


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (183 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.09.2004 275 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Zucchini
5 große Zwiebel(n)
2 EL Salz
3 Tasse/n Essig
3 Tasse/n Zucker
1 TL Curry
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Pfeffer
1 TL Senfkörner
Dill

Nährwerte pro Portion

kcal
275
Eiweiß
3,45 g
Fett
0,68 g
Kohlenhydr.
61,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Zucchini Schälen, aushöhlen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln in Ringe oder Streifen schneiden. Mit dem Salz 3-4 Stunden in einem großen Topf ziehen lassen. Gewürze dazugeben und alles aufkochen lassen. Heiß in Gläser füllen und sofort verschließen.
Ich nehme immer eine ganz große Zucchini aus meinem Garten, die ich extra dafür wachsen lasse. Es geht aber auch mit jungen Zucchini, bei denen man, wenn man das möchte, die Schale dran lassen kann.
Das Rezept lässt sich auch prima mit Gurken zubereiten.
Die eingelegten Zucchini halten sich recht lange bei kühler Temperatur, ich schätze so 2-3 Jahre, aber bei uns nicht, da sie da schon längst aufgegessen sind.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

petr5212

Hallo, möchte gerne das Rezept ausprobieren, aber die Massangeben... welche Tasse nimmt man denn dafür? Vielen Dank im Voraus für die Antwrort

14.08.2022 21:24
Antworten
KerstinReitinger

Supermegalecker. Ich hatte vom Nachbarn eine Riesenzucchini. Kerne raus und in mundgerechte Stücke geschnitten. Ansonsten nach Rezept verfahren, nur den Zucker habe ich ein wenig reduziert (Birkenzucker geht auch). Top! Davon werde ich noch ein paar Gläser machen, für den Winter (falls noch was da ist :-)).

08.08.2022 14:39
Antworten
Snoop22

Super schnell und einfach gemacht.. Nur zu was Isst man das GLG

17.07.2022 19:19
Antworten
SaSi04

Enorm wieviel Flüssigkeit sich nach dem ziehen bildet. Ich habe dann die restlichen Zutaten dazu getan, musste aber später einiges an Flüssigkeit weg schütten, da es nicht mehr in die Gläser passte. Bin gespannt..

17.07.2022 14:02
Antworten
HabiNata

Ich liebe dieses Rezept und bereite es nun schon seit mehreren Jahren zu. Ich nehme nur zwei (grosse) Tassen Zucker, verwende einen guten Essig (Kressiessig/Gewürzessig) und füge mind. 2 Esslöffel Curry (vom Inder:Madras) hinzu. Es wird mir buchstäblich aus den Händen gerissen. (Haltbarkeit leidet nicht unter meinen Anpassungen). Neuerdings mach ich noch eine rote Peperoni (Paprika) und eine Karotte in Stäbchen mit rein, damit es farblich noch etwas schöner wird. Danke vielmals für dieses tolle Rezept!

26.08.2021 15:35
Antworten
*Kristina*

Schmecken richtig lecker, diese eingelegten Zucchini! Statt Paprikapulver habe ich gemahlene Chilis zugegeben, sie sind dadurch schön scharf.

20.07.2005 13:39
Antworten
kurtis_hexenküche

....und ich habe noch ein paar kleine Zweige "Currykraut" dazu gegeben. lg Kurti

01.08.2007 09:52
Antworten
HeikoGue

Eine kleine Ergänzung: Diese 1,5 Kg Zucchini reichen für ca. 4,5 große Einmachkläser (750 g ).

16.07.2005 20:10
Antworten
lette

ja, 3 Tassen Zucker. Schmeckt dann süß-sauer. Ich nehme ganz normalen Tafelessig, Essigessenz geht auch, dann aber mit Wasser verdünnen!!

23.09.2004 16:32
Antworten
simply

Hallo lette, sind die drei Tassen (!) Zucker wirklich richtig? Welchen Essig verwendest Du dafür? Gruß simply

23.09.2004 14:51
Antworten