Eingelegte Curry - Zucchini


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (181 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.09.2004 275 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Zucchini
5 große Zwiebel(n)
2 EL Salz
3 Tasse/n Essig
3 Tasse/n Zucker
1 TL Curry
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Pfeffer
1 TL Senfkörner
Dill

Nährwerte pro Portion

kcal
275
Eiweiß
3,45 g
Fett
0,68 g
Kohlenhydr.
61,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Zucchini Schälen, aushöhlen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln in Ringe oder Streifen schneiden. Mit dem Salz 3-4 Stunden in einem großen Topf ziehen lassen. Gewürze dazugeben und alles aufkochen lassen. Heiß in Gläser füllen und sofort verschließen.
Ich nehme immer eine ganz große Zucchini aus meinem Garten, die ich extra dafür wachsen lasse. Es geht aber auch mit jungen Zucchini, bei denen man, wenn man das möchte, die Schale dran lassen kann.
Das Rezept lässt sich auch prima mit Gurken zubereiten.
Die eingelegten Zucchini halten sich recht lange bei kühler Temperatur, ich schätze so 2-3 Jahre, aber bei uns nicht, da sie da schon längst aufgegessen sind.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

S_Bloechliger

Meine ersten selbstaufgezogenen Zucchini aus dem Garten wurden gleich mit diesem Rezept verarbeitet. Jetzt zum Raclette das absolute Highlight! Alle lieben Sie und ich bringe es immer als kleines Mitbringsel mit. Vielen Dank für das tolle Rezept.

19.12.2020 14:52
Antworten
Nicci23

Hallo, muss man die Zwiebeln zusammen mit der Zucchini im Salz ziehen lassen, Lg

30.08.2020 09:28
Antworten
violarubner41

Danke für das tolle Rezept ! Ich hab etwas mehr Curry und Apfelsaft verwendet. Kann es kaum erwarten sie zu testen ! Lg.

27.08.2020 19:42
Antworten
Hobbykoch-Marion

Hallo, danke für dieses Rezept. Einfach nachzukochen, und wir haben heute zum ersten Mal probiert(hab die Gläser noch 14 Tage durchziehen lassen). Einfach super, musste mich beeilen, um auch noch etwas zum probieren abzubekommen. :-D Werde ich öfter nachmachen, grade weil dieses Jahr unsere Zucchini reichlich wachsen. Volle Punktzahl abgegeben.

11.08.2020 18:32
Antworten
Hobbykoch-Marion

Hallo, danke für dieses Rezept. Einfach nachzukochen, und wir haben heute zum ersten Mal probiert(hab die Gläser noch 14 Tage durchziehen lassen). Einfach super, musste mich beeilen, um auch noch etwas zum probieren abzubekommen. :-D Werde ich öfter nachmachen, grade weil dieses Jahr unsere Zucchini reichlich wachsen. Volle Punktzahl abgegeben.

10.08.2020 00:21
Antworten
*Kristina*

Schmecken richtig lecker, diese eingelegten Zucchini! Statt Paprikapulver habe ich gemahlene Chilis zugegeben, sie sind dadurch schön scharf.

20.07.2005 13:39
Antworten
kurtis_hexenküche

....und ich habe noch ein paar kleine Zweige "Currykraut" dazu gegeben. lg Kurti

01.08.2007 09:52
Antworten
HeikoGue

Eine kleine Ergänzung: Diese 1,5 Kg Zucchini reichen für ca. 4,5 große Einmachkläser (750 g ).

16.07.2005 20:10
Antworten
lette

ja, 3 Tassen Zucker. Schmeckt dann süß-sauer. Ich nehme ganz normalen Tafelessig, Essigessenz geht auch, dann aber mit Wasser verdünnen!!

23.09.2004 16:32
Antworten
simply

Hallo lette, sind die drei Tassen (!) Zucker wirklich richtig? Welchen Essig verwendest Du dafür? Gruß simply

23.09.2004 14:51
Antworten