Backen
Frühling
Gemüse
kalt
Snack
Sommer
Tarte
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frühlings-Rucola-Ricotta-Tarte

Ruccola-Ricotta-Füllung in Filoteig

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.07.2013



Zutaten

für
200 g Rucola
250 g Ricotta
2 EL Pinienkerne, zerstoßen
1 Glas Oliven, schwarze, entsteint
1 Paket Teigblätter (Filoteig)
3 Ei(er)
1 EL Butter, ungesalzen, gute Qualität
½ TL Salz
3 Msp. Muskat, frisch gerieben
3 Msp. Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Ricotta, Eier, Salz, Muskat und Pfeffer zu einer Creme verarbeiten. Den Rucola etwa 1 Minute in kochendem Wasser blanchieren, abgießen und auf dem Brett sehr klein schneiden. Die Pinienkerne zum Rucola geben und unter die Creme heben.

In einer runden, nicht sehr tiefen Kuchenform ein Teigblatt ausbreiten - den Rand nicht vergessen - und mit Butter bestreichen. Die Füllung auf dem Teig verteilen.

Die Füllung mit einem weiteren Teigblatt belegen und dieses ebenfalls mit Butter bestreichen. Im auf 180°C vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen. Dazu passt hervorragend ein Chardonnay.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eisenhannes

Hallo, ich hatte das ursprünglich mit Blätterteig gemacht. Filo kann man durchaus ein oder 2 Blätter nehmen. Gruß Eisenhannes

03.07.2013 21:01
Antworten
Fritzi173

Hallo Eisenhannes, Deine Tarte hört sich wirklich sehr lecker an. Aber: reicht tatsächlich EIN Filoblatt als Boden? Viele Grüße Fritzi

02.07.2013 21:46
Antworten