Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.07.2013
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 479 (14)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.10.2003
121 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Stück(e) Vanilleschote(n), ca. 1 cm
1 TL, gestr. Zucker
1 EL Meersalz, grobes
150 g Spargel, gekocht oder roh in Scheibchen
1/2  Schalotte(n), ganz fein gewürfelt
1 TL Butter
100 ml Wasser, ca. für die gekörnte Brühe
1 TL Gemüsebrühe, gekörnte ODER:
100 ml Fond, kräftigen, dann Wasser weglassen
100 ml Weißwein, Chablis, Riesling oder anderen trockenen
1 Tüte/n Gelatine, gemahlene
2 Becher Schlagsahne
 wenig Kräuter, in feine Steifen geschnittene wie Basilikum oder Petersilie

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vorbereitung:
das Salz, den Zucker und die Vanille entweder fein mörsern oder schneller: im Blender zu Staub verarbeiten.

Ist der Spargel noch roh:
Topf erhitzen, Butter schmelzen lassen, Zwiebelwürfelchen hineingeben und kurz anschwitzen. Spargel in Scheibchen schneiden und in den Topf geben. 1-2 Tl der gemörserten Zucker-Salz-Vanille Mischung zufügen und Wasser ziehen lassen und für ein paar Minuten braten. Es muss sehr würzig schmecken.
Dann etwas Fond angießen oder Brühpulver und Wasser zugeben und ca. 5 min kochen lassen.
Danach mit dem Pürierstab pürieren und durch ein Sieb streichen.
In den Topf zurückgeben und den Wein angießen, auf ca. die Hälfte einkochen lassen. Ausschalten, aber auf der Platte lassen.

Ist der Spargel schon gekocht (übrig vom Vortag vielleicht): die Zwiebel in Butter anschwitzen, dann den in kleine Stücke geschnittenen Spargel zugeben, mit Salz und Zucker würzen und kurz braten, dann den Wein und die Brühe zugeben und auf die Hälfte schnell einkochen lassen. Dann wie bei dem rohen Spargel verfahren.

Die Sahne anschlagen, nicht zu fest sonst lässt sie sich nicht mehr unterheben. Die Gelatine in der noch warmen Spargelbrühe lösen und dann alles etwas abkühlen lassen, dann die Schlagsahne sorgfältig unterheben, so dass eine homogene Masse entsteht. Noch mal abschmecken, evtl. mit dem Vanille-Salz-Zucker. Muss kräftig schmecken, da beim Kühlen Geschmack verloren geht.

In 4 Ramequins unten ein paar Kräuterstreifen einlegen und die Masse auf die 4 Schälchen verteilen. Für 3 Stunden kalt stellen.

Zum Servieren die Schälchen kurz in heißes Wasser tauchen, den Rand mit einem Messer lösen und dann auf einen Teller stürzen. Dann mit dem Vanillesalzzucker ein wenig bestäuben.

Schmeckt sehr gut zu Rucola-Salat mit Honig-Vinaigrette und mit einem Stück Baguette.