Mousse au Chocolat Käsekuchen


Rezept speichern  Speichern

Cheesecake mit sahniger Schokoschicht

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (43 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.06.2013



Zutaten

für

Für den Boden:

220 g Cookies mit Schokostückchen
80 g Butter, zerlassen

Für die Füllung:

500 g Frischkäse
200 g Magerquark
150 ml Sahne
160 g Zucker
1 Ei(er) (Größe M)
1 Vanilleschote(n) oder Vanillearoma
2 EL Zitronensaft
3 EL Speisestärke

Für das Topping:

300 g Schokolade, bitter (50 % Kakao)
250 g Sahne, geschlagen
5 TL Baileys Irish Cream oder Rum
1 Vanilleschote(n), evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Für den Boden die Cookies zerkleinern, hierfür bietet sich ein Mixer an. Anschließend die Cookies mit der geschmolzenen Butter vermengen. Nun die Masse in der Form (Springform ca. 22 cm - 26 cm) verteilen und festdrücken, am besten gelingt dies mit einem Teelöffel.

Für die Käsefüllung den Frischkäse und den Magerquark zu einer cremigen Masse verrühren. Nach und nach die restlichen Zutaten zufügen, alles vorsichtig vermengen.

Die Käsemasse auf dem Kuchenboden verteilen und den Kuchen im heißen Backofen etwa 40 Min. bei 180°C backen. Die Backzeit kann von Ofen zu Ofen sehr variieren (Stäbchenprobe machen). Den Kuchen nach dem Backen abkühlen lassen!

Für die Mousse die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Wer mag, kann das Mark einer Vanilleschote hinzufügen. Das Ganze muss nun etwas abkühlen, in der Zeit kann die Sahne steif geschlagen werden. In die steif geschlagene Sahne den Likör und/oder Rum geben, mit dem Rum sollte man aber vorsichtig sein.

Anschließend Schokolade unter die Sahne heben und alles vorsichtig verrühren. Die Masse danach über den kalten (!) Kuchen verteilen, hierbei eignet sich ein Löffel am besten.

Nun den Kuchen für mindestens 2 Std. kaltstellen und ca. 30 Min. vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carmen1173

Tolles Rezept. Der Kuchen ist sehr lecker. Mir persönlich aber zu mächtig.

29.03.2021 12:55
Antworten
CiroTerranova

@DahmJoana: Beim Backen nutzt man generell Ober- und Unterhitze. Dann passt vermutlich auch die Temperatur. Aber natürlich ist jeder Backofen etwas anders. Wenn es zu schnell braun wird kann man auch den Kuchen auch abdecken.

02.03.2021 13:20
Antworten
sweet_nessa

sehr lecker. ich habe auch mehr kekse für meine 26er Springform gebraucht, allerdings nur ca. 50g zusätzlich. mir ist der Boden auch nicht ausgelaufen - ich kenne es aber auch so von anderen keksbodenrezepten, dass man immer auf den fettanteil der kekse achten muss, die man verwendet, da das ja zusätzliches fett zur butter ist. also bei sehr fetthaltigen Keksen etwas Butter reduzieren :) der Kuchen war bei mir für 30min im Backofen, danach noch 10min bei abgeschaltetem Ofen. perfekt.

28.03.2020 14:37
Antworten
DahmJoana

Für mich war das die falsche Temperatur. die Creme ist angebrannt und es war auch nicht angezeigt ob ober oder Unterhitze. Bevor die Creme total schwarz war musste ich das Backen abbrechen.

11.11.2019 18:04
Antworten
BiancaMinke

super lecker

08.04.2019 21:35
Antworten
derebbe

Das Rezept ist etwas verwirrend. Du könntest die Zutatenliste gliedern (Boden, Käsemasse, Mousse)... Der Kuchen auf dem Foto sieht super aus, aber ist das wirklich das Rezept dazu? Auf dem Kuchen ist doch eine Schokoglasur und die dunkle Masse sieht nicht nur nach Sahne mit Schoki aus...

04.10.2013 20:24
Antworten
La_Fleur

Die Zutaten sind alle der Reihenfolge nach aufgelistet, ich habe es nicht hin bekommen ein Feld Boden, Füllung... zu erstellen. Die Füllung besteht also aus: Frischkäse (500g), Magerquark (200g), Sahne (150ml), Zucker(160g), 1 Ei, Zitronensaft (2EL), Speisestärke (3EL) und einer Vanilleschote (oder Vanillearoma). Da ist keine Glasur drauf! Es ist genau das Rezept, was schon ziemlich oft verwendet wurde. Leider kann man den Text im Nachhinein nicht bearbeiten. Würde ihn selbst gerne etwas verbessern, da sind wohl ein paar Wörter verschwunden. :/ (Boden: 220 g Cookies, 80 g Butter) (Topping: 300 g Schokolade [bitter], 250ml Sahne [geschlagen], 5 TL Bailey's Irish Cream [oder Rum] und eine Vanilleschote)

06.10.2013 20:59
Antworten
derebbe

Vielen Dank, so hatte ich es auch am Wochenende ausprobiert - und es war super lecker :-) Habe jedoch für die Füllung zwei Eier verwendet und diese getrennt. Das Eiweiß habe ich schaumig geschlagen und am Ende untergehoben (damit alles ein wenig fluffiger wird). Das gleiche habe ich mit dem Topping gemacht: Anstatt 250ml Sahne habe ich 200ml verwendet und zwei Eiweiß schaumig geschlagen und untergehoben. *yamyam* :-)

07.10.2013 14:37
Antworten
Sonja

Rezept wurde korrigiert. Liebe Grüße Sonja Team Chefkoch.de

08.10.2013 07:23
Antworten
Pinunskel

Sorry, ich mach mal den Totengräber! Trennt sich nachträglich nicht das Wasser bei Massen mit Eischnee? Das Problem tritt ja gerne mal bei Mousse au C. auf... ??? LG P

06.10.2017 08:40
Antworten