Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


5 Muffinvariationen aus einem Grundteig

mit Apfel, Granatapfel, Mango, Birne, Banane

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 24.06.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei(er)
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
80 ml Öl, neutrales
250 g Naturjoghurt

Außerdem: (Sommer-Apfelmuffins)

250 g Äpfel
2 EL Zitronensaft

Außerdem: (Granatapfelmuffins)

200 g Granatapfel, nur die Kerne
200 g Kuvertüre
50 g Walnüsse, gehackt

Außerdem: (Mangomuffins)

250 g Mango(s), gewürfelt
Puderzucker
Zitronensaft
50 g Schokoladenraspel

Außerdem: (Birnenmuffins)

250 g Birne(n), gewürfelt
Puderzucker
Zitronensaft
Lebensmittelfarbe, rot

Außerdem: (Bananenmuffins)

200 g Banane(n), gewürfelt
Kuvertüre, Vollmilch
50 g Pistazien, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Backofen auf 180°C (Umluft: 160°C) vorheizen. Das Muffinblech entweder fetten oder mit Papierförmchen auslegen.

Alle Zutaten für den Grundteig zu einem cremigen Teig verarbeiten. Dieser kann auch ohne Zusätze gebacken werden. In die Förmchen füllen und ca. 30 Minuten backen. Dann 5 Minuten in der Form ruhen lassen und dann herauslösen.

Sommer-Apfelmuffins:
Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln und unter den Teig heben. Wie oben beschrieben fortfahren.

Granatapfelmuffins:
Granatapfelkerne unter den Teig heben. Wie oben beschrieben fortfahren. Sind die Muffins ausgekühlt mit Kuvertüre überziehen und mit Walnüssen bestreuen.

Mangomuffins:
Die Mango schälen, das Fleisch vom Kern lösen und unter den Teig arbeiten. Wie oben beschrieben fortfahren.
Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss herstellen, die Muffins damit bestreichen und mit Schokoraspeln bestreuen.

Birnenmuffins:
Birnen schälen, entkernen und würfeln. Wie oben beschrieben fortfahren.
Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss herstellen, etwas rote Lebensmittelfarbe dazugeben und die Muffins damit bestreichen.

Bananenmuffins:
Die Bananen schälen würfeln und unter den Teig arbeiten. Wie oben beschrieben fortfahren.
Kuvertüre schmelzen, in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins damit besprenkeln. Mit Pistazien garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zwinger-SO

Auch ohne komische zusätze wie Farbe und (vorallem) Natron lecker.

21.06.2018 10:51
Antworten
PeachPie12

ich habe die Variante mit Birne genommen, allerdings habe ich die Lebensmittelfarbe weggelassen. sehr gern wieder!

30.03.2018 10:02
Antworten
mn0791

Schmecken saftig (Birnenvariante) und lecker. Hab noch ein paar geriebene Nüsse untergemengt.

14.09.2014 20:15
Antworten
snowpie

Hey, ich will deine Mangumuffins morgen mit auf eine Geburtstagsfeier nehmen. Sind die auch mit dunklem Mehl lecker? Und schmecken sie besser, wenn ich sie heute schon backe oder eher nicht? Wie viele Muffins ergibt eine Portion Teig? Danke schonmal :) snowpie

29.08.2014 13:48
Antworten