Belgien
Braten
Europa
Festlich
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Saucen
Winter
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zander auf Lauchbett mit Biersauce

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.06.2013



Zutaten

für
800 g Fischfilet(s) (Zanderfilet), mit Haut
1 EL Olivenöl
3 Stange/n Porree
300 ml Bier, dunkel (bevorzugt Chimay)
200 ml Fischfond
150 g Butter
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Weiße der Porreestangen in fünf Zentimeter lange Stücke schneiden und mit etwas Butter, Salz, Pfeffer und Wasser weichdünsten. Wenn man mit Fischbesteck ißt, sollte man den Porree zum Dünsten besser in feine Streifen schneiden. Sieht beim Servieren zwar nicht so schön aus, ist dafür aber angenehmer zu kauen.

Die Zanderfilets portionieren, salzen und pfeffern, in der Hautmitte leicht einschneiden, damit sich der Fisch beim Braten nicht zusammenzieht und im heißen Öl zunächst auf der Hautseite zwei Minuten anbraten. Wenden und bei reduzierter Hitze garziehen lassen.

Für die Sauce den Fischfond und das Bier auf die Hälfte einkochen lassen. Die sehr kalte Butter mit dem Schneebesen stückchenweise einrühren. Die Sauce darf jetzt nicht mehr kochen, sonst zerfällt die Sauce.

Zum Servieren zunächst einen Saucenspiegel auf den Teller gießen und in der Mitte das Zanderfilet auf den Porreestücken anrichten.

Dazu passen Petersilienkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.