Grönlandsk Suaasat

Grönlandsk Suaasat

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

grönländisches Nationalgericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.06.2013



Zutaten

für
2 kg Fleisch mit Knochen (oder 1 kg ohne Knochen)*
3 Liter Wasser
1 Zwiebel(n), je nach Größe
80 g Reis, (Rundkornreis/Grötris)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
*Bezüglich Fleisch:
In Grönland verwendet man normalerweise Robben-, Wal-, Moschusochsen-, Rentier- oder andere grönländische Fleischsorten (z. B. auch diverse Meeresvögel). Man kann stattdessen aber auch Schaf, Reh, Hase oder anderes Wild nehmen. Kann mir auch vorstellen, dass sich auch Fasan- oder Wachtelfleisch ganz gut fürs Suaasat eignen würden.

Zur Zubereitung:
Das Fleisch abspülen und in einen großen Topf geben. Mit dem Wasser übergießen und zum Kochen bringen. Nun das Salz, den Reis und die geschnittenen Zwiebeln hinzugeben.
Die Suppe soll nun so lange köcheln, bis das Fleisch mürbe ist. Ab und an den Schaum, der sich eventuell an der Oberfläche bildet, abschöpfen. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort essen.

Gegessen wird Suaasat traditionell so, dass das Fleisch separat und evtl. mit etwas Senf auf einem Teller gegessen wird und dazu die Suppe (inklusive Reis) gelöffelt wird - sozusagen abwechselnd.

Zusatzinfo:
Suaasat so ganz ohne Gemüse ist das traditionelle Rezept, manche geben heute auch Karotten oder ähnliches Suppengemüse ins Suaasat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.