Eintopf
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Resteverwertung
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelsuppe mit Weißwurst

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 24.06.2013



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
600 g Kartoffel(n)
75 g Bacon oder Speck
250 ml Bier
600 ml Gemüsebrühe
2 Paar Weißwurst
Salz und Pfeffer
2 TL Majoran, getrocknet
100 g Crème fraîche
2 Brezel(n) oder Laugenstangen
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Das Suppengrün putzen und grob zerkleinern. Die Zwiebel pellen und würfeln. Den Bacon in kleine Würfel schneiden.

Das Öl in einem Suppentopf erhitzen, den Bacon und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Die Kartoffeln und das Suppengrün zufügen, kurz anschwitzen und mit Bier ablöschen. Die Kartoffelsuppe mit Gemüsebrühe auffüllen, einen Deckel auflegen und einmal aufkochen. Die Temperatur auf gute Mittelhitze reduzieren und die Kartoffelsuppe ca. 15 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist.

Die Kartoffelsuppe mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Pfeffer, Salz und Majoran pikant würzen. Die Kartoffelsuppe nicht mehr kochen lassen und die Creme fraîche unterrühren.

Die Weißwürste pellen, in Scheiben schneiden und in der Kartoffelsuppe erwärmen. Die Laugenbrezen in Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und die Brezenscheiben darin knusprig braten.

Die Kartoffelsuppe mit der Weißwurst auf die Teller verteilen kurz vor dem Servieren mit den Brezencroûtons bestreuen. Schmeckt auch ohne Brezencroûtons lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.