Gänsekeulen mit Rotwein-Bohnen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 21.06.2013 680 kcal



Zutaten

für
250 g Bohnen, getrocknet, weiße
2 m.-große Zwiebel(n)
400 g Möhre(n)
8 Stiele Thymian
4 Gänsekeule(n)
Salz und Pfeffer
Zucker
1 EL Öl
1 EL Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
500 ml Rotwein
400 Geflügelfond, (Gänsefond)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit ca. 14 Stunden 50 Minuten
Die Bohnen über Nacht in 1 l Wasser einweichen.

Backofen auf 150° Umluft vorheizen.
Zwiebeln schälen und würfeln. Die Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Thymian waschen und trocken schütteln. Die Gänsekeulen waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Das Öl in einem großen Bräter erhitzen, die Keulen darin rundum kräftig anbraten und herausnehmen. Zwiebeln und Möhren im Bratfett andünsten. Tomatenmark zugeben und kurz mit anschwitzen. Lorbeerblätter, Thymian und 250 ml Rotwein und Fond angießen. Die Gänsekeulen dazulegen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen 2 Stunden schmoren.

Die Bohnen im Einweichwasser aufkochen und zugedeckt 1 Stunde garen. 15 Min. vor Bratzeitende die Keulen aus dem Bräter nehmen. Die Bohnen mit dem Einweichwasser und dem restlichen Wein unter das Gemüse mischen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Keulen wieder dazulegen und offen zu Ende garen.

Dazu schmeckt Baguette und ein trockener Rotwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LisaJanine92

Sry aber das Rezept ist wirklich nicht gut ... mir mögen Gans und wir mögen auch Bohnen... aber trotzdem ist die Hälfte im Müll gelandet.. die Keulen waren total zäh und die Bohnen vom Geschmack her nicht wirklich lecker ...

13.03.2017 09:05
Antworten