Low Carb 'Labskaus'


Rezept speichern  Speichern

Kartoffelersatz durch Blumenkohl

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (117 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 21.06.2013



Zutaten

für
1 Blumenkohl
1 Dose Corned Beef
1 Zwiebel(n)
1 Glas Gewürzgurke(n)
1 Glas Rote Bete
2 Ei(er)
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Blumenkohl von Strunk befreien und in leicht gesalzenem Wasser kochen, bis der Blumenkohl bissfest ist. Nebenbei kann man schon einmal die Zwiebeln und einige Gewürzgurken in kleine Stücke schneiden.
Den fertigen Blumenkohl ordentlich abtropfen lassen. Währenddessen dann die Zwiebeln, Gewürzgurken und das Corned Beef in einem Topf leicht anschmoren und mit ein wenig Flüssigkeit aus dem Gurkenglas ablöschen.

Den Blumenkohl mit einem Pürierstab pürieren und dann zu der Corned Beef-Masse geben. Anschließend noch ein wenig Rote Bete-Saft aus dem Glas dazugeben und mit Salz, Pfeffer und evtl. noch ein wenig Gewürzgurkenflüssigkeit abschmecken. Nebenbei in einer Pfanne pro Person ein Spiegelei braten.

'Labskaus' auf Teller füllen, dazu noch ein paar Gewürzgurken und Rote Bete geben und oben drauf das Spiegelei legen.

Wer mag, kann dazu natürlich noch Fisch essen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eisbaerbonzo

Das war sehr lecker und viel cremiger als das Original mit Kartoffeln. Die Mengen waren etwas ungenau. Ich hatte 550 g Blumenkohl 100 g Zwiebeln (zwei kleine) 6 Gewürzgurken mittelgroß 2 Knollen vacuumverpackte Rote Beete 340 g Dose Corned Beef Es war mit Spiegelei und Rollmöpsen ein klein wenig zuviel für 2. Ohne Rollmops hätte es wohl genau für eine Mahlzeit gereicht. Fazit: wir sind begeistert und kochen es wieder!

15.07.2020 14:31
Antworten
volkermencke

Ein paar Sardellen zusammen mit dem Corned Beeftea anbraten verfeinert den Geschmack noch etwas.

04.05.2020 19:04
Antworten
Master of Desaster

Danke für das Rezept. Hab es als Experiment für LC gesehen, deshalb nur 2 Portionen gemacht und den Rest für die Familie normal mit Kartoffeln (natürlich mit extra Gurke, Spiegelei und Matjes). Ergebnis: alle wollten das Labskaus mit Blumenkohl. Es war wirklich sehr lecker.

03.02.2020 13:55
Antworten
EnnoFleischwurst

Ich find das Rezept extrem gut! Hab die Hälfte der Rote Beete gleich mit rein geschnibbelt, aber ansonsten das Rezept so gelassen. War sehr lecker!

02.12.2019 17:59
Antworten
Emmess

Als Berliner ein oder zweimal Labskaus im Fichereihafenrestaurant in Hamburg gegessen, Jahre bevore ich vor 6 Jahren nach New York State ausgewandert bin, ich weiss also nicht wirklich, wie Labskaus so schmecken soll. Hier haben wir viel frisches Zeugs, also hab ich nur das Corned Beef (und die Gewuerzgurken, klar) aus der Buechse genommen, Rest frisch. Bisschen von der Roten Beete in Gitter-Scheiben, mit Bruehe gekocht, bisschen in Butter geschwenkt, als "Beilage". Rest (insgesamt waren es 8 Knollen) klein gewuerftel, mit Blaettern (Stiele weggeworfen, ginge evtl auch, kleingeschnitten, Wuerfel gleich, Blaetter rel. spaet in den Topf) zusammen mit Ziwebeln, Knoblauch angeroestet. Blumenkohl gekocht, wie beschrieben, ein Drittel paar Roeschen abgemacht, Rest mit dem Mixer, alles, weil ja schon gekocht, ziemlich spaet in den Topf, umgeruehrt, bisschen gewuerzt (braucht nich viel), Setzei drauf, und die Familie, erst skeptisch wegen Gemuese, rot und so, hat reingehauen wie die beruehmten Scheunendrescher. Also ich weiss ja nicht, wie weit ich vom "echten" Labspkaus weg war, aber es war einfach nur super ober lecker. Frisches, auch und gerade rote Beete, kann man wirklich nur empfehlen. In Kuerze versuch ich mal, auch das Corned Beef frisch zu nehmen, gibts hier sehr schoen, extrem duenn (shaved) geschnitten. Werde berichten... :) Danke fuer die super Anregung mit dem Blumenkohl, meine geliebte Sabine vertraegt Kartoffeln nicht (mehr). War richtig richtig lecker.

31.07.2019 17:10
Antworten
sternchenhoch3

SUPER! Wir lieben Labskaus und endlich habe ich ein "Ersatz-"Rezept gefunden. Kinder und Mann sind sich einig, dass ich beim nächsten Labskaus keine Kartoffelvariante extra kochen muss. Danke!

12.08.2014 07:54
Antworten
friedelundmanu

Sitze gerade mit voller Plautze vorm Rechner und muss einen Komentar abgeben. WAR DAS LECKER!!! Hab so viel gekocht, das ess ich morgen gern nochmal. Danke für das Rezept.

06.05.2014 12:55
Antworten
Major_An

Sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr lecker, habe dazu ein Bratheringsfilet gegessen.

16.03.2014 11:19
Antworten
Somtam83

Super lecker! Ich liebe Labskaus, aber ich bin auch ein Freund der Low Carb Küche und da gab es hat bisher immer Probleme. Allerdings musste ich das Rezept ein bisschen abwandeln, weil ich keinen schönen Blumenkohl mehr bekommen hab. Ich hab das ganze mit Kohlrabi gemacht. Dann etwas weniger Cornedbeef und dafür noch nen Rollmops dazu. Echt klasse! Und das die Kartoffeln fehlen, merkt man überhaut nicht. Echt so lecker, wie das Orginal!

23.10.2013 14:43
Antworten
haasesabine

Boah war das lecker!!! Ich habe den Labskaus noch mit Knoblauchsalz nachgewürzt. Ich bin ja immer auf der Suche nach leckeren Low-Carb Gerichten. Dieses hat volle Sternezahl verdient!!

27.06.2013 12:04
Antworten