Milch-Getreide-Brei für Babys ab der 6. LM


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Beikost, Breikost, selbstgemachter Babybrei

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 20.06.2013



Zutaten

für
200 ml Milch
20 g Flocken, (Vollkorngetreideflocken oder Grieß)
2 EL Fruchtsaft, oder Obstpüree

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Getreideflocken in kalte Milch, Grieß in heiße Milch einrühren.
Aufkochen und ca. 3 Minuten weiter köcheln lassen.
Fruchtsaft oder Obstpüree zufügen und alles zu vermengen.

20g Vollkorngetreideflocken entsprechen:
2 EL Haferflocken + 3 EL Dinkelflocken oder Grieß

Instantgetreide bitte nach Packungsangabe zubereiten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s-fuechsle

Hallo Julie_Black, schnell gemacht und sehr lecker, mit 2 EL Fruchtsaft! ;o) Dankeschön für dein Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

22.07.2021 15:21
Antworten
RealAngi18

Entschuldigung aber was für Milch ? Babys sollten noch keine fettarme oder jegliche Kuhmilch trinken deshalb meine Frage was für Milch ?😳

31.01.2019 22:07
Antworten
Suppen-Huehnchen

Dieser Kommentar ist zwar schon etwas älter, ich möchte aber darauf hinweisen, dass auf gar keinen Fall fertig gekochter Brei im KÜHLSCHRANK (vielleicht war ja auch der Tiefkühler gemeint? Das wäre natürlich was anderes...) eine Woche lang aufbewahrt werden darf! Gemüsebreie halten im Kühlschrank einen Tag, Getreidebreie sollen immer frisch zubereitet und sofort verbraucht werden! Nur, dass hier niemand auf komische Ideen kommt... Oder sollte "abgekocht" vielleicht soviel wie "eingeweckt" heißen? 🤔

12.06.2017 21:05
Antworten
DoroMatthes

Besten Dank! Hatte meine diversen Bücher übers Kochen für Babys weggegeben, weil ich dachte, ich könne mir das merken. Nö, kann ich nicht :) Habe eine größere Portion gekocht und stelle den Rest schön abgewogen in abgekochte Babygläschen in den Kühlschrank. Das langt für eine Woche.

21.11.2016 19:47
Antworten
Akelei80

Mmhhhhhhrhhhhhhhh lecker. Ich nehme immer zarte Haferflocken, alleine oder kombiniert mit normalem Grieß. Am Anfang musste ich alles fein pürieren, jetzt schmeckts auch stückig. Mit etwas weißem Mandelmus oder Rapsöl wirds noch nahrhafter.

11.05.2015 21:36
Antworten