Cevapcici "extended"


Rezept speichern  Speichern

Sehr würzig, nicht traditionell!

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (218 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 20.06.2013 952 kcal



Zutaten

für
250 g Hackfleisch, vom Rind
1 TL, gestr. Salz
1 TL, gestr. Paprikapulver, edelsüß
1 TL, gestr. Oregano, gerebelt
½ TL Zitronensaft
½ TL Knoblauch, frisch gerieben
½ TL Ingwerwurzel, frisch gerieben
¼ TL Kreuzkümmel, gemahlen
¼ TL Korianderpulver
¼ TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
¼ TL Muskat, frisch gerieben
Öl, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
952
Eiweiß
49,30 g
Fett
82,26 g
Kohlenhydr.
6,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Minuten Gesamtzeit ca. 11 Minuten
Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und kräftig miteinander verkneten bis ein gebundener Fleischteig entsteht.

Pfanne erhitzen und währenddessen mit feuchten Händen 8 bis 10 gleichmäßige Fleischwürstchen formen. Wenig Öl in die Pfanne geben und die Fleischwürstchen darin von allen Seiten gleichmäßig braun braten.
Herausnehmen und heiß servieren.

Dazu passt ein mildes Ajvar. Nimmt man die ganze Rezeptmenge für 1 Portion, erübrigen sich weitere Sättigungsbeilagen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Monika

Sehr leckere Gewürzmischung für das Hack. Ich habe die Masse als Füllung für Spitzpaprika genommen. Ein EL Paprikamark und eine gewürfelte Zwiebel und Knoblauch kamen auch hinein.

26.04.2021 17:31
Antworten
schattenspiel77

Großartiges Rezept, vielen Dank! Kommt bei uns immer wieder genau so auf den Grill, weil es selbst die Kinder lieben.

25.04.2021 14:07
Antworten
Makno83

Wahnsinnig lecker und mega einfach zuzubereiten!!! Ich habe mich (fast) exakt an das Rezept gehalten, nur habe ich 1/3 des Salzes durch Rauchsalz ersetzt. Ich habe 750g Rinderhack genommen und habe daraus 9 recht dicke Cevapcici geformt und auf dem Grill zubereitet. Ab jetzt werden keine Cevapcici mehr gekauft, sondern nur noch dieses Rezept hier verwendetet. Vielen Dank dafür!

07.03.2021 19:18
Antworten
Enrico-Riese

geniales rezept eine häfte mit feta den rest so wie im Rezept lecker und nicht trocken meine kinder waren begeistert obwohl sonst nichts über ihre geliebte tühringer bratwurst geht🤣🤣🤣 5 🌟

28.02.2021 08:48
Antworten
s-fuechsle

Hallo antagon83, deine Cevapcici schmecken mega lecker! Die gibt es bestimmt bald wieder. Hab vielen lieben Dank für das feine Rezept! Von uns bekommst du natürlich *****le Liebe Grüße, s-fuechsle

06.01.2021 21:40
Antworten
Ochsenfrosch0510

Kann ich die auch auf den Grill werfen ?????

26.06.2016 11:09
Antworten
Sanne7

Hi, ich habe das Rezept gestern ausprobiert. Ehrlich gesagt, weil ich mir diese Kombination von Gewürzen nicht vorstellen konnte. Das Ergebnis war ganz lecker! Auch kalt haben die letzten Röllchen sehr gut geschmeckt. Bei mir gab es scharfes Ajvar dazu. LG Sanne7

22.06.2016 22:54
Antworten
Hobbykochen

Hallo, so lecker. Diese Gewürzkombination ist so gut gelungen. Sehr gerne wieder! LG Hobbykochen

03.04.2016 20:13
Antworten
der-kringel

Hallo, ich habe das Rezept schon vor einer Weile ausprobiert und muss sagen es ist Spitze . Durch die Gewürze bekamen sie nicht nur einen tollen Geschmack sondern auch eine sehr würzige Kruste . Deshalb 5 Sterne von mir und es wurde in mein persönliches Rezeptbuch aufgenommen :-)

11.01.2016 15:54
Antworten
schlemmerkater

DAS ist ja mal ein klasse Cevapcici-Rezept, ich habe es vorgestern so gemacht (ohne Ingwer, hatten wir nicht) und, wie es sein soll, ohne Ei! So hat es bei unserem leider weggezogenen Kroaten-Restaurant geschmeckt.... Je länger man die Hackröllchen knetet, um so besser ist die Bindung. Cevapcici sind keine Frikadellen, sie sollen relativ fest sein. Dazu gab es bei uns einen leckeren Duvecreis, mit Karottenscheiben, Zwiebel, Paprika und Ajvar gegart, Zwiebelringe und echten Feta.... echt lecker! Übrigens brate ich sie lieber mit Butterschmalz statt Öl, das spritzt viel weniger.

30.04.2014 11:11
Antworten