Saarländische Bohnensuppe


Rezept speichern  Speichern

Dibbelschesbohnesupp

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 20.06.2013 598 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Bohnen, frische grüne
10 kleine Kartoffel(n)
125 g Speck, mager
1 Bund Petersilie
1 ⅛ Liter Fleischbrühe
1 EL Bohnenkraut, frisch
1 EL Mehl
250 ml saure Sahne
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
598
Eiweiß
22,55 g
Fett
32,30 g
Kohlenhydr.
52,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Bohnen waschen, von den Fäden befreien und in ca. 3 cm kleine Stückchen schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden.
Den Speck von der Schwarte befreien, ebenfalls in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett kurz anbraten und beiseite stellen. Die Petersilie gründlich waschen, trocken schütteln und fein hacken. Ein bisschen zurück behalten für die Garnierung.

In einen ausreichend großen Topf die Fleischbrühe zum Kochen bringen. Die Bohnen mit dem Bohnenkraut in die Brühe geben und etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dann die Kartoffeln zugeben und alles etwa 15-20 Minuten weiter köcheln lassen. Die Speckwürfel dazugeben. Das Mehl mit saurer Sahne verquirlen und mit dem Schneebesen langsam in die Suppe rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In eine Schüssel füllen und mit der restlichen Petersilie garnieren.

Dazu einen Pflaumenkuchen oder Weißbrot servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kitchen_michi

Die Suppe ist wirklich sehr lecker, so wie ich sie kenne! Ich hab jedoch auf 1Kilo Bohnen 2liter Brühe benötigt und deshalb 2 Becher saure Sahne benutzt. Wird es aber definitiv öfter geben 😚👌

09.01.2018 22:01
Antworten
kitchen_michi

ist dass bohnenkraut sehr wichtig? hab sowas nicht zuhause

07.01.2018 03:46
Antworten
Goerti

Hallo, heute gab es die Bohnensuppe zum Mittagessen. Mit ein paar kleinen Änderungen. :-) Zuerst habe ich eine gewürfelte Zwiebel angeschwitzt, mit Brühe abgelöscht und die Bohnen in die kochende Flüssigkeit. Die Bohnen war tiefgekühlt, aber immerhin sind sie aus dem eigenen Garten! Und das Mehl habe ich weggelassen. Die Suppe hat toll geschmeckt. Für mich perfekt. Für die Kinder gebe ich das nächste Mal noch Wienerle dazu, die haben sie vermisst. Schönes Rezept! Grüße Goerti

15.02.2014 20:47
Antworten