Eintopf
gekocht
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Reis
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bulgur-Kartotten-rote Linsen-Risotto

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.06.2013



Zutaten

für
3 m.-große Karotte(n)
3 Handvoll Linsen, rote
5 Handvoll Bulgur, grober
2 m.-große Zwiebel(n)
200 g Hackfleisch
Salz und Pfeffer
Korianderpulver
Majoran
Piment, gemahlen
Nelkenpulver
Curry
800 ml Wasser, ca.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Karotten schälen und klein schneiden. In etwa 500 ml Wasser kochen. Den Bulgur und die roten Linsen zu den Karotten in das kochende Wasser geben und etwa weitere 300 ml Wasser dazugeben.

Mit Salz, Majoran, Piment, Nelken und Koriander gleich nach der Zugabe der Flüssigkeit würzen. Leise köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Sollte der Bulgur noch zu fest sein, noch etwas Flüssigkeit dazugießen.

Die Zwiebeln schälen und fein hacken. In Sonnenblumenöl in einer Pfanne anbraten, dann das zerkrümelte Hackfleisch dazugeben und nochmals etwa 5 Minuten weiterbraten. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen.

Den Bulgur auf Tellern anrichten und das Hackfleisch darüber geben. Dazu Gurken-Tomatensalat und eventuell Fladenbrot dazu reichen oder einfach so genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

poisonblanche

Habe als "Anfänger" das erste Mal mit Bulgur und Linsen gearbeitet. Das Rezept ist super einfach und das Ergebnis schmeckt einfach klasse! Habe aus Vorsicht für die angegebene Menge Bulgur nur eine ganze Gewürznelke hinzugetan. Der Geschmack vom Hackfleisch ist bei den ganzen Gewürzen leider etwas untergegangen.

06.11.2015 19:57
Antworten