Beilage
Dünsten
Europa
Gluten
Klöße
Lactose
Osteuropa
Tschechien
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Böhmische Knödel nach Uromas Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.06.2013 787 kcal



Zutaten

für
250 ml Milch
42 g Hefe
1 EL Zucker
350 g Mehl
2 Ei(er)
150 g Grieß
20 g Salz
4 Brötchen, altbacken
50 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
787
Eiweiß
26,93 g
Fett
17,83 g
Kohlenhydr.
126,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
4 EL leicht erwärmte Milch mit Hefe, Zucker und 4 EL Mehl vermengen und gehen lassen.
Das restliche Mehl mit den Eiern, Grieß, der restlichen Milch und Salz in eine Schüssel geben. Den Vorteig zugeben und alles zu einem glatten, glänzenden Teig kneten. An einem warmen Ort 20-30 Min. gehen lassen.
Die Brötchen in feine Würfel schneiden, in einer Pfanne rösten und unter den Teig kneten. Den Teig walzenförmig ausrollen, nochmals leicht gehen lassen und in ein über den Topf gespanntes Tuch über kochendes Wasser geben. Mit einem Deckel verschließen und nach ca. 30 Min. herausnehmen.

Die Knödel mit Küchengarn in Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne bräunen und über die Knödelscheiben gießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Connyundkai

Vielen Dank für das tolle Rezept. Es schmeckt einfach prima. Und die Zutaten hat jeder im Haus.

18.01.2020 12:34
Antworten
tinet

Vielen Dank für das Rezept :) die Knödel schmecken genau so, wie sie meine Oma immer gemacht hat :) werde sie definitiv wieder machen

22.08.2017 22:43
Antworten