Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.06.2013
gespeichert: 40 (0)*
gedruckt: 526 (10)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.09.2007
7 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
3 kg Kartoffel(n), festkochend, z. B. Bamberger Hörnchen oder La Ratte
500 g Schalotte(n), fein gewürfelt, ersatzweise Zwiebeln
500 g Cornichons, in dünne Scheiben geschnitten
250 g Möhre(n) (Finger-), eingelegt, in dicke Scheiben geschnitten
Äpfel, rot, z. B. roter Boskoop
10  Ei(er), hartgekocht
250 g Zwiebel(n) (Perl-), sauer eingelegt
2 kg Würstchen (Krakauer), oder Jagdwurst, in groben Würfeln, Streifen oder Scheiben
1 Ring/e Fleischwurst mit Knoblauch, in groben Würfeln oder Streifen
Matjesfilet(s), gehackt, Menge nach Geschmack
  Für die Marinade:
200 ml Gurkenflüssigkeit
200 ml Rinderfond
50 g Dijonsenf
2 EL Majoran, gerebelt
1 Schuss Balsamico, weiß, oder Weißweinessig
  Für das Dressing:
500 g Naturjoghurt, z. B. türkisch oder griechisch
400 g Mayonnaise
1 Bund Schnittlauch, gehackt
1 Schuss Ketchup
6 EL Worcestershiresauce
3 EL Dijonsenf
  Zitronensaft
  Langpfeffer, frisch gemahlen, ersatzweise schwarzer Pfeffer
  Meersalz
  Zucker

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vortag die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen und über Nacht auskühlen lassen. Die Eier gleich mitkochen.

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden, ggf. vorher längs halbieren, und zusammen mit den Zwiebelwürfeln und den Gewürzgurkenscheiben in einer großen Schüssel vorsichtig vermengen. Die Gurkenflüssigkeit zusammen mit dem Rinderfond aufkochen, dann Senf und Majoran unterrühren, und mit einem Schuss Essig nachsäuern. Heiß über die Kartoffeln geben und danach gelegentlich umrühren.

Währenddessen die Eier pellen, die Dotter beiseite legen und das Eiweiß würfeln. Die Äpfel - je nach Geschmack mit oder ohne Schale - grob würfeln. Die Zutaten fürs Dressing zusammen mit den Eidottern mit einem Schneebesen oder Mixer gut vermischen, bis keine Eidotter-Klümpchen mehr vorhanden sind. Eine genaue Mengenangabe der Zutaten ist schwierig, da sehr geschmacksabhängig. Meine Angaben hier Richtwerte. Mit dem Ketchup nicht übertreiben, er soll den Geschmack abrunden und nicht herausschmecken, mit der Worcestershiresauce eher großzügig umgehen. Das Dressing soll sehr intensiv werden, da die Kartoffeln noch einen guten Teil des Aromas "schlucken".

Wenn die Kartoffeln die Marinade vollständig aufgesogen haben, alle übrigen Zutaten mit den Kartoffeln gut vermengen, das Dressing unterheben und mehrere Stunden, am besten über Nacht, kühl ziehen lassen.