Vegetarisch
Backen
Fingerfood
Frühstück
Gluten
Lactose
Party
Resteverwertung
Schnell
Snack
Studentenküche
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kühlschrankrazzia-Hörnchen, pikant und süß

prima Verwertung für Marmelade, Aufstriche, Käse, Schinken - alles was der Kühlschrank so hergibt

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.06.2013 1416 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
1 Pck. Weinsteinbackpulver
125 g Magerquark
4 EL Milch
4 EL Öl
1 Ei(er)
1 TL, gestr. Salz
Milch, oder Eigelb zum Bestreichen

Nährwerte pro Portion

kcal
1416
Eiweiß
54,46 g
Fett
42,54 g
Kohlenhydr.
198,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Alle Zutaten mit der Küchenmaschine verkneten - fertig. Sollte der Teig zu sehr kleben, noch etwas Mehl zugeben.

Teig in 2 Teile teilen, rund ausrollen, in 10-12 "Tortenstücke" teilen, nach Wunsch füllen (Kühlschrankrazzia), z. B. mit Käse, Schinken und Käse, Sauerrahm/Speck/Zwiebeln, Frischkäse, Aufstriche, Pesto, Marmelade, Nutella...., was eben noch so da ist.
Zu Hörnchen aufrollen, mit Milch oder Eigelb oder Eigelb-Milch-Gemisch bestreichen, bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 20 Minuten backen.
Gibt ein Blech voll mit 20-24 Stück.

Die Hörnchen lassen sich sehr gut einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MoritzHohler

Allein der Name ist schon der Knaller! 😂 Ich werde es ausprobieren 👍🏼

26.07.2018 22:20
Antworten
foxifiesta

Ein schönes, unkompliziertes Rezept, das schnell geht und auch gut schmeckt. Die Füllung (Nutella) ist bei mir auch heraus gelaufen, da muss ich mir nächstes mal irgendetwas anderes überlegen. Ich habe zum Teil Vollkornmehl verwendet. Die Backzeit kam auch genau hin. Habe die Hörnchen gespeichert und werde sie sicher öfter machen.

25.05.2018 12:10
Antworten
Back-Wahn

Wieder mal ein Rezept gefunden, dass meinen Vorstellungen ganz und gar entspricht! Der Teig ist wunderbar zu verarbeiten. Wie man so schön sagt: zart wie ein Kinderpopo ;-) Es geht Ruck Zuck... und die Füllung kreiert man sich selber. So kann ich meine ganzen Marmeladen endlich zum Einsatz bringen. Ich bin begeistert! Volle Punktezahl!

19.01.2018 16:09
Antworten
christina-sanja

Vielen Dank für deine Bewertung und das Hochladen des Bildes. Deine sehen auch lecker aus!

22.01.2018 09:13
Antworten
netty9699

Hallo, habe gestern diese Kühlschrankrazzia gemacht. Dabei hatte ich nicht mehr genug von einer Sorte Mehl und habe Vollkornmehl dazugemacht. Muss sagen, auch die verwöhnte Fraktion bei mir, hat mit Genuss zugeschlagen. Das nächste Mal backe ich nur die Hörnchen und fülle sie im Anschluss. Die Füllung ist etwas ausgelaufen. Das hat dem Geschmck aber keinesweg geschadet. Wie die "berühmten" Kugeln, ware sie mit einem Haps im Mund. Wir dauf alle Fälle wieder probiert. Diesmal wieder mit anderem Mehl. Gruß Netty

16.08.2015 12:55
Antworten
buddelinchen

Eigentlich wollte ich noch Mini-Berliner oder -Windbeutel kaufen. Weil es wie aus Eimern goß, habe ich dann doch lieber selbstgebacken. Das Rezept hatte ich vorher schon mal ausgedruckt und hier liegen. Weil's "Minis" werden sollte und ich es für mich am einfachsten fand, habe ich den Teig in 2 Stücke geteilt und jeweils ca. 20 x 20 cm groß ausgerollt. Auf eine Hälfte habe ich dünn Nutella gestrichen, auf die andere Hälfte dünn flüssige Butter und diese mit Zimtzucker bestreut. Dann jede Hälfte ausgerollt und in jeweils ca. 10 Scheiben geschnitten. Die Backzeit blieb gleich. Ich habe übrigens 3 TL Backpulver statt Weinsteinpulver gehommen, weil's süß werden sollte nur 1 Prise Salz und zusätzlich 1 TL flüssigen Süßstoff. In den Teig habe ich nur das Eiweiss gegeben und die Schnecken vor dem Backen mit dem Eigelb (verquirlt mit etwas Milch) bestrichen. Superlecker und schnell. Demnächst mache ich auch die Hörnchenform und probiere mich durch die herzhaften Vorschläge. Insbesondere Pesto stelle ich mir lecker vor :-). LG buddelinchen

09.07.2014 10:13
Antworten
KatjaKnits

Superlecker! Ich brauchte etwas mehr Mehl, aber das hängt ja auch mit der Feuchtigkeit des Quarks und dem Mehl an sich zusammen. Toller Teig, ließ sich super ausrollen. Sogar mein Mann hat davon gegessen.. das will was heißen! Habe einen Teil mit Marmelade und einen mit Nutella gemacht. Wird umgehend wiederholt, die Hörnchen sind nämlich schon alle...

02.07.2013 06:37
Antworten
auris85

Das wird bei uns jetzt jedes Wochenende gebacken und Sonntagmorgens verzehrt. Genau so etwas habe ich gesucht. Das schöne daran ist, dass man sie Süß oder Salzig machen kann. Von mir auch 5 ***** und vielen Dank! lg auris85

30.06.2013 19:57
Antworten
mch_66

Ich habe das Rezept mit Marmelade ausprobiert. Allerdings wollte ich keine Hörnchen machen sondern habe Kreise ausgestochen, in der Mitte mit Marmelade gefüllt und dann zusammengeklappt (so ähnlich wie Schlutzkrapfen) War super lecker und werden wir sicher bald wieder machen! Vielen lieben Dank! Maria

24.06.2013 18:39
Antworten
alby

Diese Hörnchen sind einfach perfekt. Wir haben sie mit Schinken/Käse, mit Käse pur und einige mit Marmelade gefüllt und sie haben reißenden Absatz gefunden. Noch warm, direkt vom Blech und weg waren sie.... Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Es hat bei uns in das Grund-Repertoire Einzug gehalten. 5 Sterne von mir dafür. LG Alby

23.06.2013 06:04
Antworten