Dinkel-Amaranth-Vollkornbrot mit Leinsamen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

___________________________________

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 15.06.2013 2589 kcal



Zutaten

für
250 g Dinkelmehl (Vollkorn)
150 g Amarant, frisch gemahlen (fein)
250 g Dinkelmehl, T 630
10 g Salz
1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
1 EL Wasser
30 g Leinsamen, bis 60 g
450 ml Wasser, lauwarmes

Nährwerte pro Portion

kcal
2589
Eiweiß
103,81 g
Fett
30,35 g
Kohlenhydr.
455,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Hefe, Zucker und 1 EL Wasser verrühren und 10 Min. stehen lassen bis sich Blasen bilden.
Alle Zutaten verrühren und mit den Knethaken mindestens 5 Min. langsam kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. In eine gefettete Backform füllen und mit einer feuchten Teigkarte glatt streichen. Mit Leinsamen und Sesam bestreuen und etwas andrücken. Zugedeckt 20 Min. gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.
Im vorgeheizten Backofen bei O/U 250° auf der 2. Einschubleiste von unten 15 Min. backen, die Temperatur auf 180° herunterschalten und weitere 25 - 30 Min. backen (bei meinem Backofen reichen 20 Min.).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mariaka

Weiß jemand, ob ich auch gepufften Amaranth mahlen kann? Hab den mal gekauft und weiß nicht so recht, was ich damit machen soll außer übers Müsli streuen.

30.11.2018 21:52
Antworten
babyblue_maus

So ein leckeres Brot! ich habe es schon ein Dutzend Male gebacken und es gelingt immer! Einfaches Rezept, super Geschmack! 5 Sterne!

14.01.2018 19:33
Antworten
Prinzessin-Alinchen

Den Rest einfach einfrieren 🤗

06.07.2018 22:32
Antworten
Fantasy-Sonja

Hallo, da ich das Brot für mich alleine backen würde meine Frage dazu wird das ein großes Brot? Danke. Lg Fantasy-Sonja

29.07.2016 19:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Das ist ein tolles Brot! Schnell zuzubereiten und absolut lecker. Vielen Dank für das Rezept, schmeckt der ganzen Familie sehr gut und backe ich sehr gerne wieder. Viele Grüsse, Denelu

23.09.2014 14:44
Antworten
Mimbiii

Ich bin soooooooo baff von diesem Rezept! Als Amaranth-Liebhaberin ist mir dieses einfache Rezept natürlich gleich ins Auge gestochen und ich wurde nicht enttäuscht: ein locker-fluffiges Brot mit sehr kurzer Arbeits und Backzeit und der Geschmack ist einfach vorzüglich! Ich hatte allerdings nur noch 100 gr. Amaranth, den ich frisch gemalen habe. Somit habe ich 50 gr. einfach durch Mandelmehl ersetzt, welches ich noch übrig hatte. Die hübsche, dunkel-goldene Färbung des Brotes erhält man übrigens durch bestreichen der Brotoberfläche mit ein wenig Sahne, bevor das Brot in den Ofen kommt. Von mir gibt es selbstverständlich ein "sehr gut". Vielen Dank für dieses klasse Rezepte....Bilder wurden bereits hochgeladen, aber das dauert hier bekanntlich ja :-D

09.05.2014 20:59
Antworten
RChris78

Die Handhabung des Brotteigs war sehr einfach und ging recht schnell. Der Teig ging ratzfatz hoch. Das Brot ist sehr gut - für diejenigen, die den Geschmack von Amaranth mögen! Ich mags... Foto ist unterwegs. LG Christine

27.01.2014 20:15
Antworten
Backmouse

Der Teig eignet sich prima für luftig-lockere Brötchen (s. Foto) Für 10 Brötchen á 100 g Dafür nur ca. 400 ml Wasser nehmen. Die Brötchen mit Wasser bestreichen und mit Leinsamen und Sesam bestreuen. Auf der mittleren Einschubleiste insges. 20 Min. backen.

31.07.2013 09:25
Antworten