Braten
Europa
Festlich
Frankreich
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Salatdressing
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Garnelen im Speckmantel mit Blattsalat

Durchschnittliche Bewertung: 2.82
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 15.09.2004



Zutaten

für
4 Port. Garnele(n), frische ungeschälte
Speck (dünne Scheiben Frühstücksspeck, pro Garnele eine halbe Scheibe)

Für die Marinade:

Senf, mittelscharfer
Olivenöl, Zitronensaft
Knoblauch, gehackter
Salz und Pfeffer, Zucker
Kräuter (z.b. Thymian, Oregano)
Baguette(s)
Salat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 40 Minuten
Die Garnelen schälen und eventuell den Darm entfernen, mir ist der aber egal, schmeckt man auch meiner Meinung nach nicht.
Die Schwanzspitze kann auch zu Dekoration drangelassen werden.
Die Senfmarinade herstellen: aus viel Senf, viel Olivenöl, Zitronensaft, viel frischen gehackten/gepreßten Knoblauch, Salz, gemahlenem schwarzen Pfeffer, ein bißchen Zucker, ein paar Kräuter dazu.
Alles gründlich vermischen und abschmecken, wie eine Salatsauce. Sie sollte eine schöne cremige Konsistenz haben
Genaue Angaben hab ich mir geschenkt, das ist Geschmackssache und kommt natürlich auf die Menge der Garnelen an, die man machen will.
Die Garnelen in die Marinade geben, damit vermischen, so dass alle Garnelen von der Marinade bedeckt sind. Am besten in einen Gefrierbeutel tun und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Am nächsten Abend die Garnelen herausnehmen und mit in hauchdünnen Scheiben geschnittenen Frühstücksspeck umwickeln, eine halbe Scheibe pro Garnele dürfte genügen,
Eventuell mit Zahnstocher fixieren, muss aber nicht sein, wenn man beim Braten/Wenden vorsichtig ist.
Eine Pfanne nehmen, ein wenig Olivenöl heiß werden lassen, Garnelen von beiden Seiten kurz braten(etwa 1 Minute je Seite), bis der Speck etwas knusprig ist, und die Garnelen eine schöne krebsrote Farbe angenommen haben, sofort mit frischem Baguette servieren.
Die Reste der Garnelenmarinade lässt sich wunderbar als Sauce für einen schönen Blattsalat verwenden, den man dazu reichen kann, am besten schmeckt man sie schon bei der Zubereitung der Marinade ab, dann ist die Sauce schon fertig und muss nur noch unter den Salat gemischt werden.
Die Garnelen schmecken überraschend und köstlich, find ich.
Je nach Menge ergibt das eine tolle Vorspeise oder einen kleinen Abendimbiss.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dornberger

Ist zwar schon etwas älter das Rezept , aber immer noch megalecker ! Danke für die Tips !

27.11.2016 17:57
Antworten
Zwergenkoch

ich schon, in Cadiz/Andalusien in der Markthalle. Die sind mir sogar wieder aus der Pfanne gehüpft. Ich meinte damit (ist schon lange her) ungekochte Garnelen. Oft sind sie ja schon vorgekocht.

05.05.2010 22:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

wo bekommst du frische garnelen,hab ich ausser in asien nocht nicht gesehen?

05.05.2010 11:29
Antworten
svenjulf

habe grad die marinade für die garnelen heut abend vorbereitet...jetzt schon super lecker..freu mich ganz furchtbar doll auf das eend ergebnis!

28.07.2008 14:13
Antworten
Zwergenkoch

danke für die Komplimente, das Gericht hab ich mal frei Schnauze nach ner Kochsendung nachgekocht, ist also nicht ganz meine Erfindung muß ich auhc mal wieder machen...

08.05.2006 22:05
Antworten
HolladieWaldfee

ich hab einfach TK-Garnelen verwendet und die umwickelten Garnelen auf einem Salatblatt als Vorspeise serviert. Herrlich!! Mit warmen Baguette-könnt ich jeden Tag essen:-) Danke für die schöne Idee!!

17.04.2006 19:57
Antworten
Pederl

Hallo Zwergenkoch, heute möchte ich mich endlich einmal für das tolle Rezept bedanken. Es geht schnell und einfach, kann gut vorbereitet werden und schmeckt super-lecker. Zugegeben, ich esse sowieso gern Salat und liebe alles, was mit Speck umwickelt wird. Aber ich habe es jetzt schon einige Male meinen Gästen vorgesetzt und auch bei denen kam es immer sehr gut an! Gruß Petra

14.04.2006 13:37
Antworten
scarlett05

Hallo Zwergenkoch! Das ist bestimmt ein sehr lecker Rezept! Leider habe ich mich nicht ganz an Deine Zubereitung gehalten... und so war es noch nicht optimal... Ich hatte nur geschälte TK-Garnelen, die ich (mangels Bacon) mit hauchdünn geschnittenem Räucherspeck umwickelte - war aber eindeutig zu salzig und die Garnelen etwas trocken. Die Marinade ist aber wirklich auch toll zu Blattsalat! Ich werde es demnächst noch mal probieren (mit frischen Garnelen!) und weiß, daß es sehr lecker wird! LG und danke für's Rezept, Ute.

27.03.2006 22:53
Antworten
Zwergenkoch

find ich eigentlich nicht, kann aber auch an der Sorte liegen, vielleicht ist das nur bei den ganz großen so. Bei den Black tiger Schrimps, die ich verwende, schmeckt da jedenfalls nix bitter....

23.09.2004 16:58
Antworten
fine

Meiner Meinung nach sollte der Darm auf jeden Fall entfernt werden, denn sonst kann die ganze Garnele einen bitteren Geschmack bekommen. gruss, fine

20.09.2004 09:34
Antworten