Johannisbeer-Baiser-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

super Sommerkuchen-schmeckt frisch am besten

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 13.06.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

175 g Margarine
150 g Zucker
3 Eigelb
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
250 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
2 EL Milch
Fett, für das Blech

Für den Belag:

3 Eiweiß
200 g Zucker
100 g Haselnüsse, grob gehackt
500 g Johannisbeeren, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für den Teig Margarine, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eigelb schaumig rühren. Mehl, Milch und Backpulver unterrühren, auf ein gefettetes Backblech streichen.

Für den Belag Eiweiß steif schlagen, Zucker einrieseln lassen und solange weiterrühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Nüsse und Johannisbeeren unterheben, Masse auf den Teig streichen und bei 200°C ca. 25-30 Minuten backen.

Schmeckt frisch am besten. Schlagsahne dazu ist sehr lecker.

Die Hälfte der Masse reicht für einen flachen Kuchen in einer 26cm Springform.

Sollte man den Kuchen aufheben müssen, bitte nicht abdecken, Baiser wird ganz schnell weich.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SteinBusch

Danke für das prima Rezept. Ein sehr leckerer, frischer Kuchen. Auch ich habe sowohl im Teig als auch im Baiser deutlich weniger Zucker genommen. Die Backzeit war ca 45 Min. bei 175 Grad. Die Haselnüsse im Baiser geben dem Kuchen noch den extra feinen Geschmack, klasse Idee. Dieses Rezept werde ich bald mit Stachelbeeren ausprobieren. Viele Grüße

03.08.2020 16:31
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe auch diesen Kuchen gebacken, aber nicht so ganz genau nach Rezept. So habe ich für ein normal großes Backblech einen Teig von 5 Eiern gemacht, Butter und Zucker habe ich ein bisschen reduziert. Die Backzeit lag bei knapp 50 Minuten. Der Kuchen hat uns sehr sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für die Rezeptidee. Grüße von Goerti

23.06.2018 22:45
Antworten
sabse15

Hallo, ich kann mir fast nicht vorstellen, das der Kuchen noch nicht durch war, aber jeder Ofen backt anders. Waren die Stachelbeeren frisch? Falls TK oder Glas ist zuviel Feuchtigkeit dabei, dann bleibt der Kuchen zu weich. Habe den Kuchen immer nur mit frischen Johannisbeeren oder frischem Rhabarber gebacken, hat immer gut geklappt. LGsabse15

03.05.2017 16:14
Antworten
Goldjuwel

Hallo, ich habe wie im Rezept steht, die Hälfte der Teigmasse für eine 26er Kuchenform genommen. Statt der Johannisbeeren, Stachelbeeren genommen. Hatte mich genau an die Backzeit gehalten (30 Min. bei 200° ). Nur leider war der Kuchen nach dieser Zeit nicht durchgebacken. Falls ich den Kuchen noch einmal backen sollte, muss ich mindestens die Backzeit auf 10-15 Min. erhöhen. Gebe daher nur 2 Sterne, da die Backzeit nicht ausreichend war und wir den Kuchen nicht essen konnten. Schade! Gruß Goldjuwel

01.05.2017 22:55
Antworten