Kartoffeln aus dem Römertopf - nebenher im Ofen, wenn man ihn sowieso an hat

Kartoffeln aus dem Römertopf - nebenher im Ofen, wenn man ihn sowieso an hat

Rezept speichern  Speichern

fast zu einfach für ein Rezept ...aber genial, die Idee meiner Schwiegermutter

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.06.2013



Zutaten

für
2 m.-große Kartoffel(n)
2 Zehe/n Knoblauch, ungepellt und ganz
2 Zweig/e Kräuter, z.B. Thymian, Oregano etc., optional
2 Scheibe/n Bacon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Römertopf gut wässern, Kartoffeln gut waschen und tropfnass in den Römertopf geben, Kräuter und Knobi ebenso. Deckel drauf und in den kalten Ofen bei ca. 160°C für 45 min - etwas länger macht gar nichts.
Ist der Ofen heiß, das Hauptgericht einfach daneben stellen, geht prima mit Zwiebel-Sahne-Schnitzel, Paprika-Sahne-Hähnchen, Spargel in der Folie...

Viel praktischer und Energie sparender als Kochen.

Bacon-Variante:
geschälte Kartoffeln - wenn sie riesig sind, teilen - mit Bacon umwickeln und dann in den Römertopf legen. Garen bei 160°C. Der Bacon wird nicht knusprig, aber die Kartoffeln kriegen einen prima Geschmack.
Natürlich können auch hier Kräuter, Zwiebeln oder/und Knobi zum Aromatisieren mit in den Topf - ganz nach Gusto.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.