Braten
Deutschland
Europa
Hauptspeise
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Walnussschnitzel

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 14.09.2004



Zutaten

für
4 Schweinekotelett(s) (Stielkotelett)
30 g Margarine
40 g Semmelbrösel
1 TL Petersilie
30 g Walnüsse, grob gehackt
4 EL Fleischbrühe
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
Muskat
Thymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kotelett bratfertig machen, den Fettrand etwas einschneiden und mit Pfeffer und Salz würzen. Das Fett (Margarine) erhitzen und die Kotelett darin von beiden Seiten braun braten. Dann die Kotelett in eine Auflaufform legen. Semmelbrösel, Muskat, Kräuter, Walnüsse, Salz und Pfeffer vermengen und gleichmäßig über die Kotelett verteilen. Das restliche Fett auf diese Krümelhaube gießen.
Die Fleischbrühe zu den Kotelett in die Auflaufform gießen und diese mit einem Deckel verschließen. In den vorgeheizten Backofen (200 Grad) schieben, nach 20 Min den Deckel abnehmen und weitere 10-20 Min backen, bis die Koteletts zart und schön knusprig sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

...liege gerade mit glänzendem Bauchnabel am Essenstisch und nutze die Zeit, bis ich mich wieder bewegen kann, um das Rezept mit vier Sternen zu bewerten. Habe die Walnüsse etwas überdosiert, aber dafür waren die Schnitzel (hatte Schweineschnitzel, keine Koteletts) auch schön eingepackt. An Modifikationen habe ich in die "Panade" Cayennepfeffer statt normalem Pfeffer gemischt und die Schnitzel mit Butter statt Margarine gebrutzelt und sie vor dem Anbraten noch mit etwas Dill gewürzt. Zu guter letzt habe ich in der Form noch Zwiebelringe auf die Schnitzel gelegt und ein verquirltes Ei über die Panade gegossen. Wau - könnte mich daran totessen... ;o)

01.11.2006 18:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Lecker! Das gab es nicht zum letzten Mal! Meine Männer haben es mit gut bewertet ( und das heißt was!). Das Fleisch war herrlich weich und saftig. Allerdings hab ich beim Drübergießen der Brühe zu viel Schwung gehabt und die Nuss- Masse weg gespült. Beim nächsten Mal werd ich schööön vorsichtig die Brühe an den Rand gießen. Danke für das Rezept!

04.06.2006 18:24
Antworten
monpticha

Vom Geschmack her war dieses Gericht schon gut, nur leider sind die Koteletts nicht zart geworden, sondern eher hart. Ob das am Fleisch lag oder an der Garmethode, weiss ich nicht. Das Fleisch war von einem guten Metzger, aber das ist ja auch nicht immer eine Garantie.

11.11.2004 20:33
Antworten
Fibu68

Das klingt ja total interessant. Werde ich in mein Rezepteheft packen und bei nächster Gelegenheit ausprobieren. Gruß, Fibu68.

16.09.2004 08:26
Antworten