Papardelle mit Steinpilzen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.06.2013



Zutaten

für
8 große Steinpilze
½ Bund Frühlingszwiebel(n)
2 große Knoblauchzehe(n)
250 g Kirschtomate(n)
½ Bund Basilikum
Olivenöl
Pinienkerne
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
Chilipulver
Zitronensaft
500 g Pappardelle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Pilze putzen, wenn möglich nicht abwaschen. Längs in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln reinigen und in feine Ringe schneiden, dabei ein Stück vom Grün mitschneiden. Knoblauchzehen schälen und in sehr kleine Würfelchen schneiden. Basilikum abwaschen und Blättchen in feine Streifen schneiden. Kirschtomaten waschen, vom Strunk befreien und vierteln. Die Pinienkerne in einer Pfanne vorsichtig bräunen.

In einer großen Pfanne ausreichend Olivenöl erhitzen und darin die Frühlingszwiebeln glasig dünsten. Dann die Tomaten dazugeben und bei mittlerer Hitze mitbraten. Nun die Steinpilze dazugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Knoblauchwürfel und Basilikum zugeben und mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und etwas Zitronensaft ganz nach Geschmack würzen.

Die in der Zwischenzeit bissfest gegarten und abgegossenen Papardelle dazugeben und vorsichtig untermischen. Die Pinienkerne über die Nudeln streuen und untermischen.

Die Pasta in großen Tellern anrichten und mit Basilikumblättchen garnieren. Bei Bedarf die Pasta noch mit etwas sehr gutem Olivenöl beträufeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

renimo

Hallo Doktor_Tommy, das freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. Sehr schöne Idee mit dem Weißwein! :) Gruß renimo

28.09.2015 21:33
Antworten
Doktor_Tommy

Ein tolles Rezept, die Zutaten sind sehr harmonisch aufeinander abgestimmt! Ich habe mir erlaubt, das Chilipulver durch ein wenig frische, entkernte Chilischote zu ersetzen, die ich in sehr fein geschnitten habe, und das ganze, nachdem alle Zutaten in der Pfanne waren, noch mit einem kleinen Schuss Weißwein abgelöscht - es war wunderbar...

28.09.2015 21:25
Antworten