Gemüse
Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Spanien
fettarm
Eintopf
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Gemüse mallorquinischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 12.06.2013



Zutaten

für
1 Gemüsebrühwürfel (Bouillon)
1 Liter Wasser
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
500 g Karotte(n), evtl. mehr
4 Zwiebel(n)
1 Kopf Wirsing
1 Bund Petersilie und/oder Schnittlauch
1 Schälchen Meersalz
4 Spritzer Olivenöl
4 Spritzer Balsamico

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Bouillon und das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. In dieser Zeit die Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln schälen und in den Topf geben. Das Gemüse braucht nicht geschnitten zu werden.

10 Minuten, bevor das Gemüse weich gegart ist, legt man die Wirsingblätter darüber und verschließt den Topf mit einem Deckel. Zuletzt die Petersilie und den Schnittlauch hacken und mit dem Gemüse vermischen.

Auf dem Teller gibt man etwas Meersalz, Olivenöl und Balsamico über das Gericht. Dazu passen Spiegeleier.

Variante: Zusammen mit dem Knollengemüse einige Stücke Schinken oder Speckwürfel mitgaren.

Diese Mahlzeit wurde schon früher von den Bauersfrauen auf Mallorca zubereitet. Man nahm das Gemüse, das der Boden hergab, und ließ es garen, während man den täglichen Arbeiten nachging.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

llumlluna

manche giessen den Sud komplett ab und machen nur Olivenöl und je nach geschmackt etwas Essig über das Gemüse. das nennt man Bullit. auf Ibiza werden dann noch mit Salz konservierte Schweineknochen (welche vorher 1 tag in wasser entsalzt werden müssen) hinzugegeben und dann heisst es bullit d'ossos grüsse aus Mallorca

30.09.2018 09:43
Antworten
felidae177

Diese Suppe hat mir sehr gut geschmeckt. Ich hätte allerdings nicht gedacht, dass sie aus Mallorca kommt. Ich hatte noch ein Stückchen Kürbis über und eine halbe rote Paprika, die habe ich gleich mit in die Suppe geworfen. Werde ich sicher wieder machen. Danke für das Rezept.

18.11.2014 09:29
Antworten