Kohlrabisalat


Rezept speichern  Speichern

falscher Kartoffelsalat, WW-geeignet, 1 Punkt

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.06.2013



Zutaten

für
500 g Kohlrabi, ca. 2 - 3
1 Msp. Kurkuma, oder 1 kleine Karotte
½ Zwiebel(n), oder 1 Schalotte
½ Salatgurke(n)
1 EL Weißweinessig, oder Apfel-
1 EL Mayonnaise (Miracel Whip Balance)
1 TL Senf, mittelscharf oder süß
1 Liter Gemüsebrühe
1 EL Kräuter, (Salatkräuter), frisch oder TK
n. B. Gurkenflüssigkeit, oder Apfelsaft
n. B. Salz
Pfeffer, schwarzer
Knoblauchgranulat
evtl. Cocktailtomaten
evtl. Gurke(n), (Essiggurken) z. B. Spreewälder

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Kohlrabi schälen, die Knollen von oben halbieren und die Hälften dann gleichmäßig dritteln. Diese Rohlinge in ca. 3mm dicke Scheiben schneiden, um einen Kartoffelscheiben-Charakter zu erhalten. Die Scheiben ca. 15 - 20 Min. in der Gemüsebrühe garen, gegen Ende der Garzeit immer wieder die Konsistenz im Vergleich auf Kartoffeln prüfen. Der Kohlrabi darf aber auch gerne etwas mehr Biss haben (Tipp: Eine Messerspitze Kurkuma (Gelbwurz) oder eine kleine klein gehackte Karotte färben die Scheiben ähnlich einer Kartoffel). Scheiben abgießen und dabei etwas Kochwasser auffangen, um evtl. Trockenheit auszugleichen. Auskühlen lassen.

Während des Kochvorgangs die halbe, sehr klein geschnittene Zwiebel (oder eine Schalotte) in etwas Wasser dünsten. Die halbe Salatgurke waschen (nicht schälen!), die Kerne ausschaben und sehr klein würfeln (ggf. auch Tomaten und Gurken). Die Gemüsestücke in das Dressing aus Essig, Senf, Mayonnaise und den Kräutern geben, die Kohlrabischeiben unterheben und mit Salz, Pfeffer und Knoblauchgranulat grob abschmecken. Ca. 1 - 2 Stunden gekühlt durchziehen lassen und bei Bedarf nachwürzen und mit Kochwasser, Apfelsaft oder Gurkenflüssigkeit anpassen.

Tipp:
Natürlich kann der Salat auch gehaltvoller gestaltet werden, z. B. mit gekochten Eiern oder Fleischwurst.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wiemy

Ich vermisse sowohl wenigstens 1 Tl Öl pro Person oder die im Kommentar erwähnte Mayo...? Wäre für den Geschmack ja nicht unerheblich und würde den 1 Punkt rechtfertigen. Den Salat habt ihr sehr appetitlich angerichtet!

03.11.2020 21:18
Antworten
Wolke4

Hallo, zufällig bin ich auf dieses tolle Rezept gestoßen und wir fanden es ziemlich lecker ! Allerdings darf der Salat gerne länger durchziehen , uns schmeckte er nach 24 Stunden am Besten. Liebe Grüße W o l k e

05.08.2019 09:01
Antworten
opmutti

Hallo pepi368, volle Punktzahl für deinen Kohlrabisalat. Ganz zum Schluß habe ich erst bemerkt das ich die Zwiebel in aller Eile vergessen habe. Hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan. Einfach lecker Zum Kochen hab ich nur 1/2 Liter Brühe verwendet und statt Majo (darf ich nicht) gabs bei mir ein kleines Gemisch aus Mandelmilch und Öl. Vielen Dank für´s Einstellen LG opmutti

08.06.2017 21:03
Antworten
pepi368

Hallo Adesso, ich freue mich sehr, dass mein Rezeptvorschlag auch im bayrischen Schwaben gut ankommt. Je nach Region sehen die Gerichte natürlich unterschiedlich aus und daher habe ich mich auch für dasjenige entschieden, das einem "herkömmlichen" Kartoffelsalat am nächsten kommt. Damit vermeide ich eventuelle "Berührungsängste" bei meinen Gästen und bei meinen Enkeln ;) Auf die Fotos bin ich schon sehr gespannt, vielen Dank dafür ! Liebe Grüße und noch viele schöne Grillabende ins bayrische Schwaben, pepi368

30.06.2013 02:20
Antworten
Adesso

Grüss Gott Pepi 368 Beim "Gucken" ob mein eigenes Rezept von vor 2 Wochen nun auch mal erscheint, habe ich bei den neuen Rezepten Deinen Salat entdeckt und da ich noch 2 Kohlräble und 1 Gurke samt Tomate und Essiggurke und auch sonst alles da hatte, sofort für heute ausprobiert. Da ich nur den "schwäbischen" oder "bayrischen" Kartoffelsalat in Scheiben schneide, alle andere Kartoffelsalat-Sorten aber in Würfelchen, hab ich es mit den Kohlräble ebenso gemacht. Deinen Salat wird es bestimmt den Sommer lang noch oft geben. Bin sehr positiv überrascht. Ein schönes und schnelles Rezept. Bilder habe ich hochgeladen, ich hoffe, daß es klappt. Freundliche Grüsse aus bayrisch Schwaben von Adesso

12.06.2013 11:30
Antworten