Aufstrich
Basisrezepte
Fingerfood
Party
Resteverwertung
Schnell
Snack
Vorspeise
einfach
kalt
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Canapés mit Lachsmousse

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.09.2004



Zutaten

für
200 g Lachs, geräucherter
100 g Frischkäse
100 g Crème fraîche
Salz und Pfeffer, weißer
Zitronensaft
Pfeffer - Körner, rosa
Dill, frischer
Baguette(s)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
100g Lachs mit dem Frischkäse und Creme fraiche pürieren. Restlichen Lachs in kleine Würfel schneiden und unter die Creme ziehen. Mit Salz, Pfeffer und einigen Tropfen Zitronensaft abschmecken.
Baguette in Scheiben schneiden und im vorgeheizten Backofen einige Minuten leicht antoasten. Die Scheiben mit der Creme bestreichen, mit rosa Pfeffer bestreuen und einen winzigen Zweig Dill hineinstecken. Nicht zu lange stehen lassen, da sonst das Brot wieder weich wird.
Tipp: Die rosa Pfefferkörner sind nicht so scharf und hart, wie andere Pfeffersorten und ein echter Hingucker zum Dekorieren.
Viel Spaß beim Probieren. Auch andere geräucherte Fischsorten verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

muckelman

Die Frage kam schonmal, wurde aber leider nicht beantwortet. Kann man das auch schon einen oder mehrere Tage vorher vorbereiten? Im Kühlschrank sollte die Haltbarkeit keine Rolle spielen, aber gibt es sowas wie den Verlust der Konsistenz o.ä.?

19.12.2018 15:10
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo muckelmann, die Mousse kannst Du gut am Tag vorher zubereiten, dann im Kühlschrank lagern. Die Brotscheiben dann natürlich erst kurz vor dem Servieren damit bestreichen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.12.2018 17:10
Antworten
mikesch1

Genau. Und dann ist die Serviervariante mit dem Löffel und einem kleinen Broteck sehr praktisch.

20.12.2018 09:19
Antworten
Chefkoch_EllenT

Ich habe jetzt ganz schnell mal eine Bewertung nachgeholt - diese Mousse ist einfach und schnell gemacht, schmeckt aber sehr lecker und macht auf dem Büffett was her. Danke, lieber mikesch1 fürs Rezepteinstellen! LG Ellen

20.12.2018 11:26
Antworten
mikesch1

Besten Dank für die 5* Freut mich sehr, dass dieses Rezept nach so langer Zeit immer noch gut ankommt. Bei mir gibt es das in vielen Varianten auch immer wieder. Wenn im neuen Jahr Zeit ist, werde ich dazu mal ein paar Bilder hochladen.

02.01.2017 12:05
Antworten
jennylee76

moin, diese creme gibs bei mir immer zur party. was soll ich sagen: alle sind begeistert. viele grüße aus hamburg jenny

15.12.2006 13:38
Antworten
akoehl

Hallo zusammen, ich hab´das Rezept ausprobiert und es kam so gut an, dass ich es nicht einmal mehr fotografieren konnte! Es ist schnell und einfach zu machen und ist ne echte Köstlichkeit! Ich habe allerdings keinen weißen Pfeffer sondern dunklen benutzt. Außerdem habe ich die Mousse in einem Schälchen serviert, so dass sich jeder sein Canapé selbst bestreichen konnte! Das gibt es sicher noch öfter, mal als Vorspeise oder einfach so schnell mal zwischendurch! Wirklich zu empfehlen! LG Drea

23.12.2005 13:45
Antworten
klarinette

oioioioioi, war das lecker. Als amuse bouche kam es absolut gut bei den Gästen an. Da ich nicht genug Frischkäse mehr hatte, nahm ich statt dessen etwas mehr Mascarpone und ließ dafür die Crème fraîche weg. Dieses kleine Schmankerl kann ich als kleine Vorspeise vorweg nur empfehlen. Weil ich keinen frischen Dill bekommen hatte, gab`s obenauf Kressel. Vielen Dank für das Rezept!!!! LG Klarinette

13.01.2005 15:09
Antworten
Marlena

Eine klasse Vorspeise, nette Variante zu "normalen" Lachs-Canapes. Nur rosa Pfeffer hatte ich nicht. Grüßle M.

06.01.2005 15:42
Antworten
fine

Das mache ich gern als Farce für Pfannkuchen. Diese werden aufgerollt und in schmale Streifen geschnitten.. ein ideales Fingerfood. Schmeckt auch sehr gut mit Forelle. gruss, fine

14.09.2004 17:22
Antworten