Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Gepökelter, gegrillter Schweinebauch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 13.09.2004 4352 kcal



Zutaten

für
2 kg Schweinefleisch, frischer Schweinebauch mit Schwarte
Gewürz(e), Pfeffer, Majoran, wenig Thymian, Pökellake zum Nasspökeln

Nährwerte pro Portion

kcal
4352
Eiweiß
350,10 g
Fett
330,13 g
Kohlenhydr.
2,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Pökellake zum Nasspökeln herstellen:
4 Liter Wasser
700 g Salz (Kochsalz)
1 Esslöffel schwarze Pfefferkörner
80 g Zucker
20 g Nitritpökelsalz
Das Wasser wird mit dem Zucker, dem Pfeffer und dem Salz aufgekocht, danach abgeschäumt. Nun abkühlen lassen, nach dem Erkalten rührt man das Nitritpökelsalz ein. Da das Grundrezept für 4 Liter Lake ist, muss man variieren wieviel Pökellake man wirklich braucht. Faustregel ist immer, dass die Lake über dem Pökelgut steht.
Jetzt den Schweinebauch noch etwas säubern und trocknen mit Küchenkrepp. Den Schweinbauch jetzt in einem Pökelgefäß, Plastikeimer oder Pökelfass, mit der Lake mindestens 14 Tage am kühlen Ort pökeln.
Danach herausnehmen, trocknen und mit den Gewürzen einreiben, Salz von der Lakenmenge vorher abziehen. Gut auch gemahlenen schwarzen Pfeffer nehmen. Jetzt den Bauch im Rohr bei 150 ° C 90 min grillen. Dabei immer mal Bier übergießen. Aber erst nach gut 30 min, damit die Gewürze nicht abspülen.
Nach dem Erkalten als Aufschnitt in dünne Scheiben und servieren. Die Schwarte ist auch gut zu essen, muss aber nicht.
Ein Hinweis, die Rippchenknochen müssen nicht zwingend entfernt werden.
Wer es gekocht lieber möchte, kann den fertig gepökelten Schweinebauch auch bei ca. 80 ° C in einer Kochschinkenform im Wasserbad oder komplett im Kochtopf kochen. Kochzeit ca. 90 min.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SessM

Hallo Anja, sehr sehr lecker dein Schweinebauch, dafür von mir verdient die volle Punktzahl und ein Foto folgt dann auch noch. Lieben Gruß SessM

02.07.2019 17:41
Antworten
Juulee

Ich habe den Schweinebauch im Backofen gegrillt, aber auch nicht zu lange. Er schmeckt so leicht angegrillt wunderbar. Dazu gab es Ingwerbohnen. Juulee

19.09.2018 14:02
Antworten
Hannes51

Wenn ich schon den Stuss mit gepökelt und Krebs lese kriege ich die Krise. Wieviel anderen Schrott und Müll essen wir ohne nachzudenken. Zitronen behandelt etc wieviel E-Stoffe Emultoren sind drin und da regt sich jemand auf wenn man einStückgepöckeltes Fleisch im Backofen bckt bzw. grillt?

17.01.2009 22:13
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! In diesem Jahr habe ich wieder diesen Pökelbauch gegrillt. Dazu habe ich hier mal nachgeschaut, und mit Entsetzen gelesen, dass die Lake zum zuviel Salz hat. Zum Nasspökeln von Schinken ist sie geeignet. Hier die neue Konzentration: 6 % ige Lake reicht aus. 60 g Kochsalz mit je 5 g Pökelsalz auf 1 Liter Wasser ist angemessen. Nach 2 - 3 Tagen kann schon gegrillt werden. Der Rest vom Rezept ist o.k. Nur gut, dass es keiner kritiklos nachmachte. Sorry. VG Jürgen

29.10.2008 15:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Sicher gibt es beim Verzehr von gegrilltem Pökelfleisch ein höheres Risiko an Krebs zu erkranken. Aber generell ist der Verzehr von gesalzenem Fleisch, Wurst und auch Kochpökelware schon nicht ganz unbedenklich. Man sollte diese Produkte auch nicht als Hauptmahlzeit permanent jeden Tag essen, Alles in Maßen schadet sicher nicht. Alkohol und Rauchen sind auch schädlich, trotzdem wird selbst während des Grillen Tabak geraucht. Da steht es sogar auf der Verpackung wie gut oder wie schädlich es ist. <font color="red"Vermeiden sollte man auch gepökeltes Fleisch wie Kasseler Kotelett, Speck, Leberkäse, Wiener Würstchen, Bockwürstchen und Fleischwürste. Hierbei können geringe Mengen anderer schädlicher Stoffe entstehen: nämlich krebserregende Nitrosamine"></font> Wenn wir ein oder zweimal diese Spieße essen dann wird kaum einer Schaden nehmen. VG Jürgen und Nancy

04.05.2006 12:42
Antworten
speckstein

Hallo Leute , Gepökeltes zu grillen ist dumm . Das ist extrem Krebserregend. Informiert Euch bitte! Gruß, Speckstein

05.04.2006 19:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! In Deustchland sind 0,4 % Nitrit im Pökelsalz!!!!! Also noch erträglich. Da ein Umrötung durch das NP-Salz besser kommt, nehme ich es halt. Klar ist Schwarte nicht jedermanns Sache. VG Jürgen und Nancy

22.01.2006 12:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ja das mit dem Senf ist sicher geschmacksverbessernd. Danke VG Jürgen und Nancy

13.02.2005 10:25
Antworten
Braenzel

Ich habe das Rezept heute ausprobiert.Es schmeckt super lecker. Ein kleiner Tip vielleicht noch,das Fleisch mit ein wenig Senf bestreichen. Guten Appetit Volkmar

18.01.2005 17:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

1 Msp. Ascorbinsäure in die Lake ist genialer und bekömmlicher VG Jürgen und Nancy

17.10.2004 12:47
Antworten