Apfel-Mohn-Quark Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

glutenfrei, eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 09.06.2013



Zutaten

für
500 g Apfelmus
500 g Mohn, (Blaumohn) mahlen
500 g Magerquark
680 g Kondensmilch 7,5 %
200 g Schmand
190 g Rohrohrzucker oder mehr
1 Prise(n) Salz
160 g Reis, (Vollkornreis) mahlen = 1 Tasse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 14 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 16 Stunden 10 Minuten
Quark, Milch, Schmand + Apfelmus verrühren, dort hinein den Blaumohn mahlen, sowie Zucker, Salz + gemahlenen Vollreis (zum Binden). Alles gut verrühren lassen, ca. 4 min auf Mittelstufe.
In eine 26 cm mit Backpapier ausgefüllte Ringform gießen, glattschütteln.
In einen kalten Backofen und bei ca. 150°C Heißluft ca. 90 min backen, Nadelprobe. Möglichst über Nacht sich verfestigen lassen.
Backpapier vom Rand vorsichtig lösen, einen anderen Formboden obendrauf legen, festhalten, umdrehen, nun noch das Backpapier von unten abziehen.

Eigenes Rezept

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hessi9

Dank fehlendem Boden ist dies wohl der schnellste Kuchen, den ich je gebacken habe. Geschmacklich steht er andren Quark-Mohn-Kuchen Rezepten in nix nach - bei uns waren alle begeistert. Die Zuckermenge ist ganz untypisch deutsch passend und muss nicht halbiert werden. Die Kondensmilch hatte ich durch Kokusmilch und das Reismehl durch Maismehl ersetzt.

18.01.2020 23:34
Antworten
Rowan1

Oh, vielen Dank für die Antwort. Ich habe Kuchen noch nie mit Reis gemacht, aber habe vor, ihn noch diese Woche zu backen, da er einfach verdammt lecker klingt - und auch kein Ei erforderlich ist - Ganz liebe Grüße, Rowan

01.10.2013 18:52
Antworten
Hans60

Hallo Rowan Sojamehl bitte nicht, wird zu trocken, Biobin keine Erfahrung damit. Reis sorgt auch für die "Saftigkeit", oder jedes andere Vollkornmehl, dann aber bitte weniger, trocknet mehr. Vollkornreis kann man auch in einer Kaffeemühle und oder in einer Moulinette (Alleszerkleinerer) und oder mit einem Pürierstab, oben abdecken, Hand drauf, spritzt stark Gruß Hans

27.09.2013 09:20
Antworten
Rowan1

Der Kuchen klingt schön saftig----nur: Wie mahle ich Reis? Ich besitze keine Mahlmaschine...kann ich anstelle des Reises auch ein anderes Bindemittel verwenden?...zum Beispiel Sojamehl oder Biobin..? LGi

26.09.2013 20:25
Antworten