Eintopf
Europa
Frankreich
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Lamm oder Ziege
Schmoren
Schwein
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cassoulet mit Hammel- und Schweinefleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.06.2013



Zutaten

für
500 g Bohnen, weiße
Wasser zum Einweichen
2 Zehe/n Knoblauch
125 g Speck (Räucherspeck)
1 Knoblauchwurst
250 g Hammelfleisch
250 g Schweinefleisch
60 g Schweineschmalz
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
1 Lorbeerblatt
1 kl. Dose/n Tomatenmark
etwas Salz und Pfeffer
Thymian
n. B. Semmelbrösel (Semmelmehl)
einige Butterflöckchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 9 Stunden 30 Minuten
Die Bohnen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag im Einweichwasser mit zerdrücktem Knoblauch, Speck und Wurst aufsetzen und zum Kochen bringen.

Das Schweine- und Hammelfleisch in Würfel schneiden. In der Pfanne zusammen mit den fein geschnittenen Zwiebeln, Lorbeerblatt und Suppengrün in heißem Fett kräftig anbraten, zu den Bohnen geben. Tomatenmark und Gewürze dazugeben. Fleisch und Bohnen bei mäßiger Hitze garen.

Den Speck und die Wurst herausnehmen, in Scheiben schneiden und mit den Bohnen vermengen. Das Cassoulet in eine feuerfeste Form füllen, mit Semmelmehl bestreuen, Butterflöckchen aufsetzen und 10 Min. im Ofen bei 180°C überbacken. Die gebildete Haut unterrühren, wieder mit Semmelmehl und Butterflöckchen versehen und nochmals überbacken. Diese Prozedur noch ein drittes Mal wiederholen. Heiß servieren.

Bohnen, Hammelfleisch und Knoblauch, soviel steht fest, dürfen auf keinen Fall fehlen. Ob man Nelken als Würze verwendet, zusätzlich eine Gänsekeule hineingibt oder Sahne hineinrühren will, ist Geschmacksache. Auf keinen Fall sollte jedoch auf das mehrmalige Überbacken verzichtet werden. Es macht das Gericht sämiger.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

umeco

Hab das mal nachgekocht, etwas abgewandelt mit Rotwein und Kreuzkümmel. Lamm statt Hammel, hab ich nicht bekommen, geht aber auch. Und Schweinenacken :) Echt lecker, aber besser essen und danach alleine Schlafen....:):)

03.07.2014 15:28
Antworten