Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.06.2013
gespeichert: 15 (0)*
gedruckt: 159 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.02.2013
126 Beiträge (ø0,07/Tag)

Zutaten

  Für den Boden:
200 g Kekse (Karamell-), oder dünne belgische Butterwaffeln
100 g Butter
  Für die Creme:
6 Blatt Gelatine
100 ml Espresso, oder starker Kaffee
500 g Ricotta
250 g Quark
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
40 g Schokodekor (Vollmilch-Espresso-Bohnen), schokoliert
250 ml Schlagsahne
  Zum Verzieren:
75 g Kuvertüre, zartbitter
200 ml Schlagsahne
30 g Schokodekor (Zartbitter-Espresso-Bohnen), schokoliert
 etwas Kakaopulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 55 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 481 kcal

Für den Boden Kekse oder Waffeln in Stücke brechen und in einen Gefrierbeutel geben. Den Beutel verschließen. Die Kekse mit einer Teigrolle zerbröseln und in eine Rührschüssel geben. Butter zerlassen, zu den Keksbröseln geben und gut verrühren.
Einen Springformrand (26 cm) auf eine mit Tortenspitze oder Backpapier belegte Tortenplatte stellen. Die Bröselmasse darin gleichmäßig verteilen und mit dem Löffel gut zu einem Boden andrücken. Tortenboden kalt stellen.

Für die Creme Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Espresso oder Kaffee mit Ricotta, Quark, Zucker und Vanillinzucker verrühren. Eingeweichte Gelatine leicht ausdrücken und in einem kleinen Topf unter Rühren bei schwacher Hitze auflösen. Gelatine mit etwa 4 EL der Ricottamasse verrühren, dann unter die restliche Ricottamasse rühren. Kalt stellen.
Espresso-Bohnen hacken. Sahne steif schlagen. Sobald die Ricottamasse anfängt dicklich zu werden, Sahne mit den gehackten Espresso-Bohnen unterheben. Die Creme auf den Bröselboden geben und glatt streichen. Die Torte mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zum Garnieren Kuvertüre in kleine Stücke hacken und in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen. Kuvertüre auf eine Platte oder ein Backblech gießen, dünn verstreichen und wieder fest werden lassen. Mit einem Spachtel breite Schokolocken abschaben und kühl aufbewahren.
Den Springformrand mit einem Messer lösen und entfernen.

Sahne steif schlagen, auf die Torte streichen und mit einer Gabel ein Muster in die Torte ziehen. Tortenstücke auf der Oberfläche markieren. Torte nochmals kurz kalt stellen.

Vor dem Servieren die markierten Stücke mit Espresso-Bohnen und den kühl gestellten Schokolocken garnieren. Mit Kakao bestäuben.

Tipp
Die Torte kann bereits am Vortag zubereitet werden. Soll die Torte fruchtig sein, kann auf den Boden zuerst eine Lage gut abgetropfter Sauerkirschen (aus dem Glas) verteilt werden. Dann die Tortenoberfläche zusätzlich mit Sauerkirschen garnieren.