Bolognese aus dem Crock Pot


Rezept speichern  Speichern

langsam gegart im Slow Cooker

Durchschnittliche Bewertung: 3.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 07.06.2013 387 kcal



Zutaten

für
100 g Speck, gewürfelt (Pancetta)
1 EL Olivenöl
1 große Zwiebel(n), fein gehackt
2 Stange/n Staudensellerie, fein gehackt
2 Karotte(n), fein gehackt
1 kg Hackfleisch, gemischt
60 ml Wein, weiß
2 Pck. Tomate(n), passierte (je 500g)
3 Lorbeerblätter
n. B. Salz und Pfeffer
3 EL Petersilie, gehackt
120 ml Sahne, od. Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
387
Eiweiß
21,53 g
Fett
31,04 g
Kohlenhydr.
4,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 40 Minuten
Den Speck in einer großen Pfanne für 4-5 Minuten anbraten, dann das Olivenöl, Zwiebeln, Karotten und Sellerie hinzufügen und bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten weiter kochen. Das Gemüse beiseitestellen.

Nun die Hitze auf mittel bis hoch stellen und das Hackfleisch in die Pfanne geben, ggf. bei der großen Menge Hackfleisch das Fleisch in Etappen anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und so lange braten, bis es schön braun und krümelig ist. Das vorhandene Fett abschütten, nun das Gemüse dazu geben und den Weißwein hineinschütten und ca. 3 Minuten reduzieren lassen.

Das Hackfleisch-Gemüse-Gemisch gibt man nun in den Slow Cooker, darüber gibt man die beiden Päckchen passierte Tomaten, die Lorbeerblätter, noch etwas Salz und Pfeffer. Mit dem Deckel abdecken und nun bei Stufen klein (low) für ca. 6 Stunden köcheln lassen. Den Deckel zwischendurch nicht abheben, da der Topf sonst zuviel Temperatur verliert und sich die Kochzeit immens verlängern würde.

Nach den 6 Stunden die Bolognese mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Sahne oder Milch mit der Petersilie unterrühren. Nun mit der Lieblings-Pasta servieren.

Tipp: Ich bereite das Hackfleisch meistens schon am Abend vorher zu, nehme es morgens aus dem Kühlschrank gebe die restlichen Zutaten in den Slow Cooker, programmiere die Zeit so dass die Bolognese fertig ist, wenn ich nach Hause komme. Dann muss man nur noch schnell die Pasta kochen und schon ist alles fertig.

Für uns zwei gibt es davon immer zwei Tage Bolognese und ungefähr die gleiche Menge friere ich dann noch ein. Nehm ich dann auch schon mal für eine schnelle Lasagne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ms-Cooky1

Ich habe die Schinkenwürfel & Co., allerdings ohne Lorbeer und Wein, zusammen mit dem Rinderhackfleisch und etwas scharfem Ketchup angebraten. Gewürzt wurde kräftig, zusätzlich noch mit getrocknetem Oregano und Basilikum. Die Bolognese schmeckte nach meinen Angaben gut, allerdings waren 6 Std Low zu viel, bzw. 1 Std High und 4 Low, da so gut wie keine Flüssigkeit mehr im CrockPot war, nur noch Hackfleisch. Beim nächsten Mal werde ich es versuchen mit 1 Std High und 3 Low, oder eben 5 Low. Danke 🍝

18.10.2019 07:05
Antworten
Smarty1903

Hallo Ms Cooky, ich kenne mich mit den Crockpots nicht so gut aus, vielleicht ist es da auch wie mit den Backöfen... jeder ist anders. Vielleicht liegt es auch daran, dass Du alles vorher schon angebraten hast. Wenn Du die Tomatensauce auch schon drin hattest ist vielleicht schon zu viel Tomatensaft so verkocht. Oder hast Du die Sauce mit dem Ketchup ersetzt? 🤔

19.10.2019 05:09
Antworten
Steffy-Meynberg

Also ich hab heute das Rezept nachgemacht, aber anstatt Sellerie Lauch genommen und sie hat 0 Geschmack gehabt... Musste kräftig nachwürzen... Schade.

17.04.2019 18:35
Antworten
Smarty1903

Das ist ja schade, dass sie Dir nicht geschmeckt hat. Der Sellerie gibt zum einen schon noch etwas Würze, aber was heißt den nachwürzen... es steht doch drin n.b. (nach belieben) 🤔

19.10.2019 05:06
Antworten
Smarty1903

Hallo nf2806, schön, dass Dir das Rezept so gut gefällt. Das mit den frischen Tomaten muss ich auch mal ausprobieren... gerade jetzt, wo so viele im Garten wachsen. ;-) LG Smarty

22.08.2018 20:56
Antworten
Ginger88

Hallo Smarty, ich wollte Dich ganz bestimmt nicht beleidigen, ich wollte nur zur Vorsicht aufrufen ! Ich möchte nicht, daß jemand Schaden nimmt. Ich habe das Rezept schon richtig gelesen... Du schreibst aber anbraten...und anbraten ist wie das Wort eben schon sagt, nur anbraten. Du kannst überall nachlesen, daß man Hackfleisch nie nur anbraten und am nächsten Tag zu Ende garen soll. Es wird schon einmal erwärmt beim Zerhacken im Laden... sowas ist deshalb schnell verkeimt und deshalb immer gut zu kühlen, frisch zu verarbeiten und immer gut durchzugaren. Natürlich habe ich verstanden, daß der Topf nach dem Anbraten in den Kühli gestellt wird, aber es geht mir um die paar Stunden, wo der Topf mit Inhalt in der Küche rumsteht, bevor die Zeituhr sich einschaltet und der Crock Pot loslegt. Was ich dann gar nicht mehr oben geschrieben habe : Du garst dann letztendlich auf Stufe "low". Mit anderen Worten, das Rezept wird während des Garens nicht auf 90° gebracht :-( Bitte betrachte meinen Kommentar einfach nur als Ergänzung zu Deinem Rezept. Er war bestimmt nicht böse gemeint ! Liebe Grüße Ginger

11.03.2015 14:41
Antworten
Ginger88

Hallo Ihr Köche ! Hackfleisch nur anbraten, aber nicht durchbraten, weil man es erst am nächsten Tag zubereiten will, finde ich heikel... Salmonellengefahr ! Ganz besonders, wenn man es dann zusammen mit anderen Zutaten in den Crock Pot packt, diesen irgendwo in die (doch recht warme) Küche stellt und so programmiert, daß das Ganze 6 Stunden bevor man von der Arbeit heimkommt, anfängt zu garen. Es steht dann also vermutlich 2-4 Stunden ungekühlt rum, bevor der Crock Pot loslegt. Das Ganze ist in meinen Augen doppelt gefährlich ! Liebe Köche, macht das Rezept lieber am Stück fertig ! Liebe Grüße Ginger

10.03.2015 18:59
Antworten
Smarty1903

Hallo, also ich versuche immer alles nach bestem Wissen und Gewissen hier einzustellen. Ich sehe hier kein Problem, denn in meiner Beschreibung habe ich geschrieben, dass das Hackfleisch angebraten wird bis es schön braun und krümelig ist... das heisst für mich das es gegart ist. Und wenn ich es am Abend vorher vorbereite stelle ich den Topf in den Kühlschrank oder bei dem Wetter aktuell sogar auf den Balkon. Da wird es genügend gekühlt. Dann stelle ich es mit einer Timer-Vorwahl zu Hause in meiner Küche auf, wo es zwischen 18 und 20 Grad sind, dort bleibt alles max. 3 Stunden unberührt stehen und dann fängt mein Crockpot an zu arbeiten. Denn länger wie 9 Stunden bin ich nie aus dem Haus. Vielleicht ist das Prozedere nach gastronomischen Vorgaben nicht okay, aber darum geht es ja hier nicht. Ich koche ja für mich und meine Familile und nicht in einem Restaurant etc. Und vielleicht reicht es ja auch noch, dass ich das Rezept schon etliche Male gekocht habe und nie eine Salmonellenvergiftung hatte und am Leben bin ich ja auch noch, kann ja schließlich antworten. Finde es schade einen Komm abzugeben ohne das Rezept richtig gelesen zu haben...., aber vielleicht bin ich hier auch einfach zu sorglos..... doch wie schon gesagt, ich lebe noch. Und bisher hat auch noch niemand bedenken gehegt, geschweigen denn was mit den ganzen Engländern und Amerikanern ist die das schon seit jahrzehnten so machen und dann sogar noch stellenweise mit ungegartem Hühnchen. An sowas habe ich mich auch nicht rangetraut, da hab sogar ich bedenken. Schöne Grüße

11.03.2015 08:17
Antworten
Sahajo

Das würde ich auch gerne probieren. Bin jedoch neu beim Slow Cooking. Können Sie auch die entsprechende Größe Ihres Crock Pot angeben. Das wäre sehr hilfreich - insbesondere für Anfänger. Ist es der 3,5 l oder ein noch größerer?

15.10.2013 19:56
Antworten
Smarty1903

Hallo, freut mich das sie das Rezept ausprobieren wollen. Da sich mein Crockpot zur Zeit im Umzugsgepäck befindet und ich nicht genau nach schauen kann, versuch ich so gut wie möglich auszuhelfen. Ich bin der Meinung das meiner 4 Quart hat was ca. 4,5 Liter sein sollten. Hoffe, ich konnte damit weiter helfen. Viel Spaß beim ausprobieren.

15.10.2013 21:16
Antworten