Low Carb Orangen-Mohnkuchen


Rezept speichern  Speichern

Logi, glutenfrei, zuckerfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.06.2013 4495 kcal



Zutaten

für
200 g Mohn, gemahlen
150 g Mandel(n), blanchiert, gemahlen
8 Ei(er)
250 g Süßstoff (Erythrit)
20 Spritzer Süßstoff, flüssig
150 g Joghurt
100 g Butter
1 Msp. Vanille (Bourbon-Vanille)
1 Orange(n) (Bio-), den Abrieb davon
1 TL Natron
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4495
Eiweiß
153,80 g
Fett
325,47 g
Kohlenhydr.
48,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform oder große Gugelhupfform gut einfetten. Die Schale der Bioorange sehr fein abreiben. Die Eier trennen. Mohn, Mandeln und Natron miteinander vermischen.

Orangenschale, Vanille, Eigelb und Butter schaumig rühren. Erythrit und Flüssigsüßstoff hinzufügen und die Masse gut aufschlagen. Den Joghurt einrühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Mohnmischung und Eischnee abwechselnd vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Form geben und ca. 1 Stunde backen (eventuell nach 40 min. mit Alufolie abdecken). Den fertigen Kuchen in 16 Stücke teilen.

Der Kuchen ist sehr saftig und sättigend mit einem zarten Orangengeschmack.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eve10878

Sehr lecker! Ich habe die Menge :4 geteilt und auf 6 Minikuchenformen verteilt. Allerdings sind die Förmchen übergelaufen - der Kuchen geht enorm hoch, also besser nur bis knapp über die Hälfte füllen. Der Mohngeschmack kommt nicht so stark raus, daher würde ich nächstes Mal mehr davon nehmen. Schmeckt super zum Frühstück mit Saftorangen - Bild kommt auch noch 😊

13.09.2020 10:26
Antworten
Mrsfranzi93

HILFE! welchen Mohn nutzt ihr den ? blaumohn oder die backmischung mohn ?

09.01.2020 11:43
Antworten
Bourbie

Hallo Mrsfranzi93, hier wird der normale, gemahlene Mohn verwendet. Die fertige Mohnbackmischung enthält sehr viel Zucker. Beste Grüsse, Bourbie

14.01.2020 11:52
Antworten
üpoiuztr

Habe den Kuchen heute gebacken und eben verkostet. Schmeckt wirklich super. Ich habe als Süsse 250 Gramm Xylit genommen und den Kuchen auf dem Blech gebacken. Ich habe noch einen Guß aus zuckerfreier Schokolade darüber gegeben. Werde ich jetzt öfter backen. Danke für das tolle Rezept.

27.07.2019 23:36
Antworten
hwfegers

Dieser Kuchen ist der Knaller. Wenn ich mir einrede, der ist gesund , dann ist der Kuchen eine Bombe.

31.05.2019 17:28
Antworten
schnatti25

Wieviel Zucker käme denn insgesamt rein, wenn ich sowohl den Erythrit als auch die Süßstoff flüssig ersetzen möchte? z.B. gegen Xylit, 250g Xylit als Austausch für Erythrit und nochmal was für die Süßstofftropfen? Oder für beides zusammen 250g? Danke und liebe Grüße Katja

22.10.2014 15:03
Antworten
Ananasbazille

Wäre auch im gleichen Verhältnis zum Süßstoff Stevia verwendbar? Halte nicht viel von Süßstoff

08.07.2014 21:21
Antworten
Bourbie

Hallo Ananasbazille, wenn du eine andere Art Zuckerersatz benutzen möchtest solltest du diesen auf 250g Zucker dosieren. Mit Stevia habe ich bisher jedoch keine guten Erfahrungen gemacht. Der für mich ausgeglichenste Geschmack ist die angegebene Kombination aus Erythrit (dies ist übrigens kein künstlicher Süssstoff) und Saccharin. Liebe Grüsse, Bourbie

09.07.2014 12:34
Antworten
miaka-li

Sehr lecker und saftig. Den werde ich sicher öfters machen :) Der Mohn und das Orangenaroma harmonieren sehr gut.

26.06.2014 11:18
Antworten
Bourbie

Hallo miaka-li, schön, dass dir der Kuchen geschmeck hat und vielen lieben Dank für das tolle Bild. Liebe Grüsse, Bourbie

26.06.2014 15:42
Antworten