Rhabarbertarte


Rezept speichern  Speichern

mit Baiser und Amaretto

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.06.2013



Zutaten

für

Für den Knetteig:

175 g Mehl
1 Msp. Backpulver
40 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Margarine
3 EL Amaretto

Für die Füllung:

500 g Rhabarber, geputzt, gewürfelt
125 g Butter
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
1 Eigelb
100 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
25 g Speisestärke
75 g Mandel(n), gemahlen
3 EL Amaretto

Für den Baiserbelag:

1 Eiweiß
50 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Eine 28 cm Tarte- oder Springform fetten.
Den Ofen auf Ober-/Unterhitze: etwa 200°C vorheizen.

Mehl mit Backpulver mischen. Übrige Zutaten für den Teig hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einer runden Platte (Ø 32 cm) ausrollen, in die Form legen und den Rand andrücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Boden auf mittlerer Schiene 15 Minuten vorbacken. Den Boden etwas erkalten lassen und die Temperatur des Ofens auf 180°C reduzieren.

Für die Füllung Margarine mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillezucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei und das Eigelb etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver und der Speisestärke mischen und abwechselnd mit dem Amaretto unterrühren. Zuletzt die gemahlenen Mandeln unterheben. Teig auf dem Boden glatt streichen. Rhabarber auf dem Teig verteilen, leicht eindrücken und alles im unteren Drittel des Ofens etwa 45 Minuten backen.

Kurz vor Ende der Backzeit Eiweiß sehr steif schlagen. Zucker nach und nach unterschlagen. Eiweißmasse auf dem heißen Kuchen verteilen. Kuchen in den Backofen schieben und weitere 10 Minuten backen.
Den Kuchen dann aus dem Ofen nehmen und erkalten lassen.

Am besten schmeckt der Kuchen am nächsten Tag.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bob2011

Das Rezept ist einfach klasse! Durch die drei Schichten wird auch für empindliche Menschen die Säure angenehm gemildert... Der kleine Aufwand ist absolut lohnenswert... Ich habe noch etwas Zimt in die obere Schicht gemischt. Für die Höhe eignet sich eine Springform sehr gut... Sieht dann eher nach Torte aus! 5 Sterne!

29.07.2021 15:20
Antworten