Überbackener Kartoffel-Kohlrabi-Bratwurst-Auflauf für 2 Personen


Rezept speichern  Speichern

gerührt- und NICHT geschüttelt

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.06.2013 885 kcal



Zutaten

für
350 g Kartoffel(n)
1 TL Gemüsebrühe
1 TL Salz
200 g Kohlrabi, mit Stielen und Blättern
320 g Bratwurst
50 g Käse, Leerdamer 48%, am Stück
Fett, für die Pfanne
Fett, für die Auflaufform
Salz, aus der Mühle
Pfeffer, aus der Mühle
Muskat, frisch, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
885
Eiweiß
30,05 g
Fett
74,28 g
Kohlenhydr.
25,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und würfeln.
In kochendem Wasser, mit Salz und Gemüsebrühe gewürzt, gar kochen
Nach ca. 7 Minuten den geschälten, gewürfelten Kohlrabi mit kleingeschnittenen Stielen und Blättern zugeben und zusammen noch mal ca. 7 Minuten kochen lassen.
Danach Hitze abstellen, Topf von der Kochstelle ziehen, die Koch-Brühe auffangen (ist eine prima Grundlage für die nächste Suppe) Kartoffeln und Kohlrabi im Topf lassen, nach eigenem Geschmack würzen und Deckel drauf.

Während Kartoffeln und Kohlrabi kochen, in einer Pfanne mit Fett bei mittlerer Hitze die Bratwurst von beiden Seiten schön braun anbraten.
Hitze abstellen, Bratwurst auf einen Teller geben und in mundgerechte Stücke schneiden. Zu den Kartoffeln und Kohlrabi in den Topf geben, gut umrühren und alles in eine gefettete Auflaufform füllen.
Den Leerdamer (oder anderen Käse) drüber reiben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober/Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen.
Schnell, einfach und saulecker!
Wer gerne Soße dazu haben möchte, rührt 1 Dreieck Streichkäse nach eigener Geschmackswahl in 1/4 Liter vom Kartoffel/Kohlrabi-Kochwasser. Solange rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden, und die Soße sämig ist.

Der Auflauf schmeckt aufgewärmt in der Mikrowelle am nächsten Tag genau so gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

labrafuchs

Megalecker! Soße braucht es gar nicht dafür. 5 Sterne

21.04.2020 19:33
Antworten
movostu

Schön zu lesen, dass es Euch schmeckte. Vielen Dank fürs schöne Foto und die Sternchen. Gruß movostu

03.07.2019 12:53
Antworten
dbartel

Bratwurst und Kohlrabi mussten verarbeitet werden, so fand ich dieses Rezept. Ich habe es mit geringen Abwandlungen zubereitet: Nürnberger als Bratwurst, Kartoffeln und Kohlrabi gewürfelt und 12/6 Min. gekocht, Kochwasser mit etwas Sahne, Ei und Gewürzen verquirlt und anstatt Reibekäse Scheibletten genommen, die noch übrig waren. Schnelle Zubereitung, etwas länger im Ofen - es hat uns sehr gut geschmeckt.

11.06.2019 18:59
Antworten
movostu

Hallo Einsilbig, zwar spät, aber nicht minder herzlich möchte ich mich fürs Ausprobieren, Lob und Superwertung bedanken. Klar, dass bei kräftigen Essern mehr Material her muss, ist ja logisch :-) Ich wünsche guten Wochen- und Monatsbeginn Gruß movostu

01.10.2018 09:01
Antworten
einsilbig

Hallo Movostu, die Tage gab´s dieses Rezept von Dir. Ich habe ja schon öfters nach Deinen Rezepten gekocht, und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Es war wieder sehr, sehr lecker! Da mein Mann ein "Starkzehrer" ist, habe ich etwas mehr Kartoffeln und Kohlräbchen genommen, sonst aber nach Rezept. Diesen Auflauf wird es mit Sicherheit noch öfters geben. Danke!

18.07.2018 07:13
Antworten
movostu

Freut mich, wenns auch Dir schmeckte :-) Danke für die Sternchen! Schönen Sonntag LG movostu

03.07.2016 09:25
Antworten
carrara

Uns hat es auch sehr gut geschmeckt. Die Kartoffelscheiben habe ich 12 min, die Kohlrabischeiben 3 min im Dampf vorgegart. Die Bratwurst wurde vor dem Braten schon in Scheiben geschnitten, so dass die Stücke rundum schön braun wurden. Gebacken wurde im Dampf: 160°C - 75% Feuchte - 15 min. LG Carrara

01.07.2016 08:53
Antworten
movostu

Freut mich Bapao, wenns Dir geschmeckt hat. Danke für die gute Bewertung! Wünsche Dir eine entspannte Woche Gruß movostu

26.01.2016 17:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe mir den Schritt mit der Auflaufform und dem Backofen gespart und alles einfach nur in die Pfanne gegeben, mit etwas Käse bestreut, den Deckel auf die Pfanne gelegt und 5min ziehen lassen. Ansonsten bin ich nach Rezept vorgegangen. War sehr lecker, schöne Idee! Wird es mit Sicherheit wieder geben.

26.01.2016 16:29
Antworten