Gebratene Jakobsmuscheln mit Favabohnen, Schinken und Minze


Rezept speichern  Speichern

schnelles aber delikates und erfrischendes Sommergericht

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.06.2013



Zutaten

für
4 Scheibe/n Bacon, (Frühstücksspeck) oder Prosciutto
1 EL Olivenöl
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
12 Jakobsmuschel(n), frisch
175 g Bohnen, weiße, getrocknete (oder 1 große Dose)
500 g Bohnen (Saubohnen, Favabohnen), geschält
2 EL Minze, frisch, gehackt
1 Zitrone(n), den Saft
n. B. Chiliflocken
n. B. Minze, frisch, Blättchen
n. B. Zitrone(n) - Scheiben
4 Scheibe/n Brot(e)
n. B. Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wenn man getrocknete Bohnen nimmt, diese über Nacht einweichen und dann in ungesalzenem Wasser weichkochen.

Zuerst die Bacon-/Speckscheiben in einer heißen Pfanne kross anbraten, sie dann herausnehmen und zur Seite stellen.

Ungefähr einen EL des Speckfettes in der Pfanne lassen, das Olivenöl zugeben und erhitzen.
Die gesalzenen und gepfefferten Jakobsmuscheln in dem Fett scharf anbraten (2-3 Minuten), dabei auch umdrehen.
Jetzt die weißen Bohnen, die Fava-(Sau-)bohnen, die gehackte Minze, den Zitronensaft und, wer mag, die Chiliflocken zugeben. So lange kochen lassen, bis die Bohnen warm sind - das sollten nur einige Minuten sein. Die Jakobsmuscheln sollen innen noch leicht glasig bleiben.
Mit Salz, Pfeffer, Chili, Zitrone nach Geschmack abschmecken.

Auf Tellern anrichten und mit den zerbrochenen Baconscheiben garnieren. Wer mag kann auch noch mit einigen Minzblättchen und Zitronenscheiben garnieren - ich mach das immer so, sieht schön aus und bringt extra Frische.
Mit dem getoasteten und gebutterten Brot servieren.
Dazu schmeckt ein leichter trockener Weißwein sehr gut.

Dieses Gericht kann man auch gut als Vorspeise reichen. Dazu nur die Hälfte zubereiten und dann auf den getoasteten und gebutterten Brotscheiben anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kziegler

Hallo, das freut mich, dass auch Dir diese Kombination gefällt :-) Ich freu mich schon wieder auf die Saubohnensaison, wenn ich die ganz jung und frsich kriege - dann ist diese Gericht noch tausendmal besser. LG, Karen

13.03.2015 18:18
Antworten
westfalentrixe

Das ist mal eine etwas andere Kombination mit Jakobsmuscheln. Ich habe Bohnen für mich neu entdeckt, sie sind so vielseitig, dass man sie nicht immer klassisch zubereiten muss. Diese Zusammenstellung hat mir sehr gut gefallen. Ich werde dieses Gericht noch öfters zubereiten. Vielen Dank dafür.

12.03.2015 13:48
Antworten