Rindermedaillons mit Tomaten, Basilikum und Parmesan


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (46 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 12.09.2004 549 kcal



Zutaten

für
8 Rinderfilet(s) - Scheiben ( aus der Mitte geschnitten à 200g )
2 EL Olivenöl
Pfeffer, aus der Mühle
100 g Pinienkerne
100 g Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Basilikum, 5 Töpfe
80 g Parmesan, ( im Stück )
200 g Tomate(n), getrocknete in Öl
40 g Butterschmalz
⅛ Liter Wein, rot
40 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Jede Fleischscheibe mit einem Fleischfaden rund binden, das Fleisch von beiden Seiten mit Olivenöl einreiben und pfeffern.
Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten, grob zerkleinern. Die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch durchpressen.
Die Basilikumblätter von vier Töpfen abzupfen, in grobe Streifen schneiden. Parmesan grob raspeln. Tomaten abtropfen lassen, dabei das Öl auffangen, Tomaten fein hacken.
Das Tomatenöl mäßig heiß werden lassen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten, Tomaten dazugeben und anschmoren. Pinienkerne und die Basilikumstreifen darunter mischen, pfeffern.
Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, die Medaillons jeweils 4-5 Minuten sanft braten.
Den Grill vorheizen. Die Medaillons auf ein Backblech oder in eine große ofenfeste Form setzen.
Bratfond von den Medaillons mit 4 Essl. Rotwein loskochen und unter die Tomatenmischung rühren ; auf die Medaillons häufen, mit dem Parmesan bestreuen und mit Butterflöckchen belegen.
Den restlichen Rotwein zu den Medaillons aufs Backblech gießen. Die Medaillons auf der 2. Einschubleiste von unten 5-7 Minuten übergrillen.
Kurz vor dem Servieren die Fleischfäden abnehmen, Fleisch mit dem restlichen Basilikum garnieren. Dazu passt Baguette .

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dinchen0506

Sehr lecker, vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Sehr, sehr lecker!

12.01.2020 21:19
Antworten
jasmin2509

Wow, tolles Rezept! Habe es mit Rinderfilet gemacht und es war wirklich super, super lecker! Danke!

27.12.2019 12:14
Antworten
Polyhymnia99

Wenn ich das für acht Fleischesser und zwei Vegetarier mache - zum Beispiel zu Weihnachten -, müsste es doch klappen, wenn ich den Vegetariern statt des Rindermedaillons dickere Scheiben Auberginen zubereite? Dann könnte ich alles zusammen grillen. Was meint Ihr?

02.11.2019 16:47
Antworten
vormus

Hallo, habe dieses Rezept an Heilig Abend nachgekocht und mich genau an die Angaben gehalten. Leider war das Fleisch im Inneren nur lauwarm, hat aber trotzdem umwerfend gut geschmeckt. Nun möchte ich es noch einmal versuchen und überlege was ich bei meiner Zubereitung optimieren kann damit das Fleisch auch innen noch heiss ist. Hat jemand dazu einen Tipp? Vielen Dank im Voraus.

17.01.2019 14:05
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo MrsSippi, ich hätte Bedenken, dass das Filet zu durch und zäh wird. Es muss ja wieder warm werden und dazu brauchte es eine längere Zeit im Backofen. Mein Tipp: Alles für die Auflage komplett vorher vorbereiten und dann wie im Rezept beschrieben erst anbraten, dann grillen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

21.12.2018 11:06
Antworten
rainer_d

Und noch eine Frage: Ist mit "die Medaillons jeweils 4-5 Minuten sanft braten" gemeint, das jede Seite 4-5 Minuten braten soll? Ich hab das Fleisch jetzt da, und die Scheiben sind ja ziemlich dick. Denke also, das 4-5 Minuten pro Seite OK sein müssten. Sorry für die blöden Fragen. Rainer

26.05.2007 19:19
Antworten
sammy35

Hallo Rainer , du brauchst dich doch nicht für deine Fragen zu entschuldigen ! gerne beantworte ich sie dir so gut ich kann..... Das Fleisch "rund binden" heisst einfach nur die "Form geben" - würdest du die Filetstücke so belassen wie du sie in Scheiben schneidest oder sie dir dein Metzger geschnitten hat , hast du dann eher (ovale)Steaks als (runde)Medaillons. du bindest das Küchengarn um die Seiten des Fleischstücks . "Aufrollen" stelle ich mir nun auch ziemlich schwer vor bei einem solch dicken Stück Fleisch..... *smile* die 4-5 Minuten (kommt auf die Dicke des Medaillons an- kann auch etwas länger sein...ich beziehe mich auf meine angegebenen 200 g) gelten für die Gesamtheit des "Brutzelns" - also nicht pro Seite , weil die Fleischstücke ja noch unter den Grill kommen. ich hoffe , ich habe dir damit alles beantworten können . viele Grüsse und gutes Gelingen ; lasst es euch schmecken, Gaby

27.05.2007 15:20
Antworten
rainer_d

Was heisst eigentlich "Fleisch rund binden" in dem Zusammenhang hier? Wird das Fleisch zusammengerollt oder wie sieht das aus? Ich habe mir das so vorgestellt, das die Filet-Scheiben "flach" angebraten werden. Danke für das Feedback. Rainer

26.05.2007 18:28
Antworten
VeTi

Wir fanden das Rezept einfach super! Schnell gemacht und super lecker!! Da ich keine Pinienkerne mag, habe ich diese weggelassen. Das Rezept verliert dadurch nichts an Geschmack! Liebe Grüße Verena

16.02.2007 08:58
Antworten
mini04

Ich kann nur eines sagen: GENIAL! Wir kochten gemeinsam unter Freunden - und alle waren begeistert! Es war sicher nicht das letzte Mal. Vielen Dank! Liebe Grüße Mini

14.07.2005 18:21
Antworten