Backen
Halloween
Kuchen
Party
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Halloween Zombiegrab-Kuchen

auf Schokokuchen-Basis mit geriebenen Oreo Keksen. Zum Abmessen eine Kaffeetasse, keinen Becher verwenden

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 31.05.2013



Zutaten

für
5 Ei(er)
2 Tasse/n Mehl
1 ½ Tasse/n Zucker
½ Tasse Kakaopulver
1 Pck. Backpulver
3 Tasse/n Haselnüsse
1 Tasse Öl
1 Tasse Mineralwasser
Fett für die Form

Für die Garnitur:

1 Pck. Schokoglasur
1 Pkt. Keks(e) (Oreo)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Ofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zuerst die trocknen Zutaten mischen und anschließend die Eier und Flüssigkeiten hinzufügen.

Den Teig in eine gefettete Springform füllen und ca. 35 - 45 min backen. Der Kuchen ist fertig, wenn man einen Zahnstocher reinstecken kann und beim Rausziehen kein Teig mehr dranklebt.

Während der Kuchen im Ofen ist, müssen die Kekse mit der Hand auf einer Reibe geraspelt werden. Das ist anstrengend, aber das Resultat ist gut, weil es unterschiedlich große Stücke werden.

Den Kuchen abkühlen lassen, mit Kuchenglasur überziehen und die Keksstreusel auf die warme Glasur streuen. Den Kuchen anschließend mit einem Puppenarm oder einem "Grabstein" verzieren. Außerhalb von Halloween könnte man ihn auch mit Maulwürfen verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kluisa

Super Idee! Ich habe Cookies statt Oreo genommen und gleich ein ganzes Blech als Friedhof gemacht. Die Grabsteine sind Neapolitanerschnitten, die Zombies kleine Schokoküsse mit Augen. Kinder schwer begeistert. 😉 Und lecker obendrauf! Danke für das Rezept!

31.10.2018 18:17
Antworten
Tippolina

Tolle Idee Das wird unser Gruselbuffet heute Abend bereichern

31.10.2018 14:05
Antworten
evylinchen

Ich nehme Cookies die lassen sich leichter zerbröseln

31.10.2018 12:20
Antworten
vanny2811

Super simpel und perfekt für eine Halloween Party in der Grundschule.

28.10.2018 16:53
Antworten
Stefficherie

Dafür werde ich ihn machen 😂 ich bin gespannt auf die Gesichter von den Kids 🙈

29.10.2018 20:41
Antworten
Pupssi

Hallo Sophie-Berlin ich danke dir für deine Antwort. Werde den Kuchen nächste Woche mal Backen. Kann man auch Muffins aus dem Teig machen? LG grüße Bianca

09.10.2016 17:45
Antworten
Pupssi

Hallo Jungfer vielen Dank für die Antwort. Werde es demnächst Backen.

05.10.2016 14:13
Antworten
sophie_berlin

ja genau, es handelt sich um gemahlene nüsse.

09.10.2016 15:46
Antworten
Pupssi

Hallo liebe Sophie_berlin. In deinem Rezept vom Halloween Zombiegrab-Kuchen sind es ganze Haselnüsse oder gemahlne Haselnüsse? LG Bianca

30.08.2016 11:25
Antworten
Jungfer_am_Herd

Hallo, ich gehe davon aus, dass es sich dabei um gemahlene Nüsse handelt. Liebe Grüße, Jungfer

05.10.2016 13:46
Antworten