Vegetarisch
Vegan
Frühling
Getränk
Paleo
Resteverwertung
Shake
Vollwert
alkoholfrei
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grüner Smoothie mit Ananas

süß-herb mit Geschmack, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 29.05.2013 267 kcal



Zutaten

für
100 g Radieschen - Grün
80 g Romanasalat oder Kopfsalat
300 g Ananas, reif (Netto)
2 kleine Banane(n), reif (ca. 85g Netto pro Stück)
200 ml Mineralwasser, still (alternativ: Leitungswasser)
3 EL Zitronensaft, frisch gepresst
1 EL Öl, (Leinöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
267
Eiweiß
3,52 g
Fett
4,33 g
Kohlenhydr.
49,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Radieschengrün verlesen, gründlich waschen und trockenschütteln. Den Salat ebenfalls waschen und trockenschütteln.
Die Bananen und Ananas in grobe Stücke schneiden und beides zusammen mit dem Zitronensaft im Mixer pürieren.

Das Radieschengrün und den Salat grob hacken, ebenfalls in den Mixer geben und alles nochmals pürieren. Zuletzt das Wasser und das Leinöl hinzugeben und alles zu einem cremigen Smoothie mixen. Den Smoothie in 2 hohe Gläser gießen und frisch genießen.

Man kann eine Portion auch gut verschlossen in einer dunklen Glasflasche im Kühlschrank aufbewahren. Dann bitte den zweiten Smoothie in maximal 1 Tag aufbewahren, damit die Nährstoffe nicht zu stark verloren gehen.

Anmerkung:
Bei den Radieschenblättern bitte nur die frischen, prallen, grünen Blätter verwenden. Zudem sollte man am besten ungespritzte Radieschen aus dem eigenen Garten oder das Grün von Bio-Radieschen verwenden.

Radieschen sind sehr gesund und enthalten unter anderem Senföl, welches für den leicht scharfen Geschmack der Radieschen verantwortlich ist und antibakteriell wirkt. Dem Radieschengrün wird nachgesagt noch nährstoffreicher als die Radieschen an sich zu sein und sollte daher nicht einfach weggeworfen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloryous

Hallo Binis, guter Tipp mit dem Kürbiskern-Öl. Das werde ich auch einmal austesten! Lg, gloryous

05.06.2017 12:24
Antworten
binis

Hallo, habe heute mal wieder diesen Grünen Smoothie gemacht. Allerdings habe ich Kürbisöl anstelle von Leinöl verwendet. Hat toll gepasst. Viele Grüße binis

16.04.2017 21:57
Antworten
Akelei80

Sehr lecker. Ich hatte noch etwas frischen Spinat übrig und habe diesen dazu gemixt. Akelei80

16.09.2016 19:58
Antworten