Vanilleeis mit heißen Himbeeren


Rezept speichern  Speichern

schnelles Dessert und extrem lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 29.05.2013



Zutaten

für
500 g Himbeeren, frisch oder TK
4 EL Puderzucker
4 EL Sirup (Himbeer- oder Erdbeer-)
1 Liter Eis (Vanilleeis)

Außerdem:

n. B. Schokostreusel
n. B. Sahne, geschlagen
n. B. Waffeln (Eiswaffeln)
evtl. Kakaopulver
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
250 g Himbeeren (TK-Himbeeren etwas antauen lassen) mit dem Puderzucker und dem Sirup pürieren. Zusammen mit den übrigen Himbeeren in einen Topf geben und aufkochen lassen.

Je nach Konsistenz und Geschmack können noch Puderzucker oder Sirup hinzugefügt werden.

Die Himbeersoße auf einen Teller geben und darauf eine oder mehrere Kugeln Eis setzen. Mit Sahne, Schokostreuseln und Eiswaffeln garnieren.

Tipp: Ich nehme einen tiefen Teller und bestäube den Rand mit Kakao, denn das Auge isst ja bekanntlich mit! Sieht hübsch aus und macht was her.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sarobu

und ich danke euch auch für die vielen tollen Bilder! 😃

02.03.2020 17:42
Antworten
sarobu

vielen lieben Dank! es freut mich, dass es euch geschmeckt hat! ☺️

02.03.2020 17:41
Antworten
susi1405

Super lecker! 😋 Hatte keinen Himbeersirup, habe stattdessen Cranberrysirup genommen, passte geschmacklich auch sehr gut. 🌟🌟🌟🌟🌟

29.02.2020 12:39
Antworten
Mayvoki

Sehr lecker. Und auch so einfach. 🌟🌟🌟🌟🌟

18.02.2020 16:28
Antworten
Watzfrau

Einfach und immer wieder einfach lecker! Dieses Dessert geht wirklich immer. L. G. Watzfrau

14.11.2018 04:20
Antworten
gabipan

Hallo! Hatte nur selbstgemachten Holunderblütensirup zur Verfügung - habe aber nur die halbe Menge genommen und mit etwas Wasser gestreckt - hat "trotzdem" prima gemundet! LG Gabi

23.06.2017 21:34
Antworten
sarobu

Hallo Gabi, der Hollunderblütensirup ist sicher eine tolle Alternative. Das werde ich auch mal probieren. Schön, dass es euch geschmeckt hat ! Vielen Dank für die Sternchen :-) LG Sabrina

27.06.2017 11:09
Antworten
sarobu

Vielen Dank für die tollen Bilder ! LG Sabrina

21.06.2017 11:05
Antworten
schaech001

Hallo, das ist ein Klassiker und manchmal muss es das einfach mal wieder sein. Sehr lecker war das heute Liebe Grüße Christine

17.04.2017 17:42
Antworten
sarobu

Hallo Christine, es freut mich, dass es geschmeckt hat. Vielen Dank für die Sternchen :-) LG Sabrina

21.06.2017 11:05
Antworten