Muskatnussklöße

Muskatnussklöße

Rezept speichern  Speichern

Suppeneinlage, prima in Hühnersuppe

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 28.05.2013



Zutaten

für
12 Scheibe/n Zwieback
1 TL, gestr. Salz
½ Muskat - Nuss, gerieben
2 große Ei(er) (Größe L)
20 g Butter, zerlassen
n. B. Brühe nach Wahl
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Der Zwieback muss vollständig gerieben werden. Das geht am besten, wenn zwei Scheiben Zwieback aneinander gerieben werden. Das Ergebnis wird gesiebt und die großen Krümel werden so lange gerieben und zerdrückt, bis nur noch fein zerkleinerter Zwieback übrig ist.

Nun wird mit Salz und Muskatnuss gewürzt. Eine halbe geriebene Muskatnuss ist genau richtig. Zur Stabilisierung und für den Geschmack kommen zwei Eier der Größe L hinein und ein anständiges Stück geschmolzene Butter.

Nun alles mit einer Gabel verrühren mit der Hand einen großen Kloß formen und alles in den Kühlschrank stellen. Nun ist Zeit etwas anderes zu tun. Der Kloß wird in der Kälte fest und lässt sich später besser verarbeiten.

Aus dem Riesenkloß viele kleine Klöße rollen, von erbsen- bis hackbällchengroß ist alles in Ordnung. Ich mag am liebsten viele kleine ungefähr daumengroße Klöße.

Alle Klöße in der Brühe mitkochen lassen. Sie sind fertig, wenn alle Klößchen oben schwimmen, das dauert ca. 5 Min. Die Klöße kann man auch gut wieder mit aufwärmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.